Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LEICHTATHLETIK

Lohre und Dauber mit besten Höhen

Sieger Leo Lohreübersprang vor der Altstadtkulisse die Höhe von 5,10 Metern.
+
Sieger Leo Lohreübersprang vor der Altstadtkulisse die Höhe von 5,10 Metern.

Wasserburg – Leo Lohre vom VfL Sindelfingen hat die Herren-Konkurrenz beim 1.

Wasserburger Altstadtspringen gewonnen. Bei den Damen setzte sich die Favoritin Stefanie Dauber durch. Die Wasserburger Teilnehmer schlugen sich beachtlich.

Es war eine Premiere in der Wasserburger Altstadt. In der Herrengasse eiferten Top-Stabhochspringer aus ganz Bayern und Österreich um die besten Höhen. Besonders spannend war der Wettkampf bei den Herren. Zwischen Platz eins und Platz drei lagen am Ende zehn Zentimeter. Sogar auf dieselbe Höhe brachten es Gewinner Leo Lohre und der Zweitplatzierte Sebastian Ender. Der Innsbrucker leistete sich einen Fehlversuch mehr und landete deshalb auf dem zweiten Rang. Aus Wasserburger Sicht war das Abschneiden von Max Kurzbuch und Manuel Riemer erfreulich: Kurzbuch stellte seine persönliche Bestleistung mit 4,70 Metern ein, Riemer konnte eine beachtliche Höhe von 4,30 Metern meistern. Bei den Frauen setzte sich mit Stefanie Dauber aus Ulm die Favoritin durch. Die süddeutsche Meisterin übersprang eine Höhe von 4,20 Metern, die Zweitplatzierte Anna Sailer lag mit 3,60 Metern über einen halben Meter hinter der Siegerin. „Die Athleten waren begeistert, auch vom Ablauf des Wettbewerbs, weil wir fast keine Zeitverzögerungen hatten. Wir haben jetzt schon die Zusage von allen Teilnehmern, dass sie im nächsten Jahr wiederkommen wollen“, erklärte Organisator Willy Atzenberger vom TSV Wasserburg. Die Ergebnisse:

Männliche Jugend U14:1. Christian Wimmer (TSV 1880 Wasserburg) 2,25 m, 2. Michael Schwarz, (TSV 1880 Wasserburg) 1,95 m.

Weibliche Jugend U14:1. Janne Uhl (TV 1860 Gunzenhausen) 2,55 m, 2. Leonie Bäsel (LAZ Zweibrücken) 2,55 m , 3. Julia Pauker, (TSV 1880 Wasserburg) 1,75 m, 4. Andrea Wimmer (TSV 1880 Wasserburg) 1,60 m.

Männliche Jugend U16:1. Jakob Legner (LAZ Zweibrücken) 3,60 m, 2. Vincent Hell (TSV Gräfelfing) 3,50 m, 3. Mirza Terzic (LAZ Zweibrücken 3,40 m), 6. Daniel Schwab (TSV 1880 Wasserburg) 2,55 m.

Weibliche Jugend U16:1. Lena Zintl (LG Stadtwerke München) 3,30 m, 2. Chiara Sistermann (TSV Gräfelfing) 3,20 m, 3. Anna-Lena Linke (LG 90 Ebersberg-Grafing) 2,55 m, 6. Anja Eggerl (TSV 1880 Wasserburg) 2,20 m, Laura Kurzbuch (TSV 1880 Wasserburg) 3,20 m (außer Wertung).

Frauen:1. Stefanie Dauber (SSV Ulm 1846) 4,20 m, 2. Anna Sailer (LAC Quelle Fürth) 3,60 m, 3. Noemi Rentz (TSV Gräfelfing) 3,60 m.

Männliche Jugend U20:1. Sebastian Woelckert (TSV 1862 Erding) 4,40 m, 2. Luca Jakob (TSV Dagersheim) 4,00 m, 3. Kacper Fyda (TSV Gräfelfing) 4,00 m, 7. Leonard Neuhoff (TSV 1880 Wasserburg) 3,60 m, 8. Franz Hofer (TSV 1880 Wasserburg) 3,40 m.

Herren:1. Leo Lohre (VfL Sindelfingen) 5,10 m, 2. Sebastian Ender (ALC Wels) 5,10 m, 3. Riccardo Klotz (ATSV Innsbruck) 5,00 m, 8. Maximilian Kurzbuch (TSV 1880 Wasserburg) 4,70 m, 11. Manuel Riemer (TSV 1880 Wasserburg) 4,30 m. re

Kommentare