Ein Löwen-Trio verlängert: Wasserburgs Fußballer stellen die Weichen

Wasserburgs Abteilungsleiter Kevin Klammer (rechts) konnte mit dem Spielertrio Michael Barthuber, Sebastian Weber und Markus Hartl (von links) verlängern.

Wann wieder Fußball gespielt wird, ist derzeit nicht abzusehen. Dass Michael Barthuber, Markus Hartl und Sebastian Weber bis 2022 in Wasserburg bleiben, ist hingegen sicher. Ein positives Signal in unsicheren Zeiten.

Wasserburg – Hartl kämpft seit seinem Wechsel nach Wasserburg um Einsatzzeiten, wurde dabei immer wieder durch kleinere Verletzungen oder Erkältungen zurückgewor-fen. Die Löwen sehen in dem 22-Jährigen jedoch noch viel Potenzial, zumal Hartl mit seinem sozialen Charakter ein ausgleichender Faktor in der Mannschaft ist. „Einen Spieler wie Markus werden wir immer halten. Er hat das Herz am rechten Fleck und kann auf dem Spielfeld für überraschende Momente sorgen“, so Abteilungsleiter Kevin Klammer. „Ich fühle mich in Wasserburg sehr wohl und wollte unbedingt bleiben“, gibt Hartl Einblick in seine Gefühlswelt.

Bodenständig und bei den Fans beliebt

Mit Barthuber und Weber verlängern zudem zwei Stammkräfte, die in den nächsten Jahren immer mehr Verantwortung übernehmen sollen. Beide Spieler sind sehr bodenständig und dadurch bei den Fans beliebt. Barthuber war nach seinem Wechsel vom Sportbund Rosenheim der erste Bayernliga-Torschütze in der 100-jährigen Geschichte der Wasserburger Fußballabteilung. Mittlerweile steht der 25-Jährige bei sieben Saisontoren. Linksverteidiger Weber hat sich zwar noch nicht in die Torschützenliste eingetragen, ist aber nicht aus der Startformation wegzudenken. Der 23-Jährige steht für kompromisslose Defensive und viel Druck nach vorne. „Sebastian und Michael sind feste Bausteine unserer Mannschaft der nächsten Jahre. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer Zukunftsplanungen und werden eines Tages den Staffelstab von unseren Routiniers übernehmen“, prognostiziert Klammer.

Mit den Verlängerungen von Barthuber, Hartl und Weber stellen die Löwen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Denn eines Tages wird der Ball bestimmt wieder rollen. jah

Kommentare