Löwen-Stürmer Stefan Lex unterstützt den TSV Buchbach

Stefan Lexmit seinem Förderer Anton Bobenstetter.

Prominente Unterstützung für den Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach: Löwen-Stürmer Stefan Lex hat gleich mehrere Solidaritäts-Tickets der Rot-Weißen zu je 15 Euro erworben. Der 30-Jährige, der ja in der ersten Regionalliga-Saison 2012/13 den Durchbruch beim Kultverein geschafft hat und anschließend zur SpVgg Greuther Fürth gewechselt ist, plant dann auch bei erstbester Gelegenheit einen Familienbesuch in der SMR-Arena.

Buchbach– Wann es für die Buchbacher in der Regionalliga Bayern wieder weitergeht, steht ja noch in den Sternen, umso wichtiger ist jedes verkaufte „Mia san Kult-Ticket“ zur Überbrückung der spielfreien Zeit ohne die wichtigen Zuschauereinnahmen. Die Aktion läuft noch bis 23. Mai und findet sich auf der Homepage der Buchbacher.

Durchbruch in Buchbach geschafft

„Lexi hat den TSV Buchbach nicht vergessen“, freut sich Buchbachs Sportlicher Leiter Anton Bobenstetter, der ja seinerzeit Trainer des ehemaligen Freisingers war, der drei Jahre Bayernliga und ein halbes Jahr Regionalliga bei den Rot-Weißen gespielt hat. In den 20 Spielen bis zur Winterpause der Saison 2012/13 hat der pfeilschnelle Angreifer 16 Treffer erzielt und stand damals schon im Fokus der Löwen. Doch dann dauerte es bis zum Sommer 2018, ehe Daniel Bierofka den gebürtigen Eittinger zu den Blauen holte. Davor absolvierte Lex 34 Bundesliga- und 36 Zweitligaspiele für den FC Ingolstadt 04.

„Der Kontakt ist nie abgerissen“

Bobenstetter hatte erst in der Winterpause persönlichen Kontakt mit dem einstigen Buchbacher Publikumsliebling, als er die Löwen im Trainingslager in Spanien besucht hat: „Der Kontakt ist nie abgerissen, Lexi hat sich immer über Buchbach informiert und noch heute hat er viele Fans in Buchbach. BNatürlich auch, weil er jetzt ein Löwe ist. Wir freuen uns riesig, dass er in diesen schweren Zeiten an uns denkt und uns unterstützt.“ mb

Kommentare