Lösbare Aufgabe für Inzell

Für den DEC Inzell geht es am Freitag (20 Uhr) in der heimischen Max-Aicher- Arena in der Eishockey-Bezirksliga gegen den ESC Holzkirchen.

Eigentlich nach dem 8:1-Hinspielsieg eine lösbare Aufgabe für die Truppe von Trainer Thomas Schwabl. Dieser muss aber nach wie vor auf seine erste Sturmreihe mit Kresimir Schildhabel, Michael Eberlein und Thomas Scheck verzichten. Dafür kommt nach seiner Sperre Andreas Graf wieder ins Team, ebenso der in Gebensbach aus beruflichen Gründen fehlende Maximilian Zauner. Beim Stichwort Gebensbach und dem dortigen 4:2-Erfolg setzt Schwabl auch auf seine Ansprache an die Mannschaft seinen Schwerpunkt.

„Wenn wir den Schwung aus dem letzten Drittel aus diesem Spiel mitnehmen, ist mir vor Holzkirchen nicht bange.“ In dieser Phase drehten die Inzeller nach 0:2-Rückstand das Spiel noch mit vier Toren zum Sieg. Beim ESC Holzkirchen hat es nach dem 1:8 gegen Inzell einen Trainerwechsel gegeben. Christian Frütel war aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. shu

Kommentare