Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EV Lindau Islanders - Starbulls Rosenheim 5:7

Sieg der Moral - Starbulls gewinnen nach furiosem Drittel und Höller-Hattrick in Lindau

Gut im Griff hatten Manuel Edfelder (links) und die Starbulls Rosenheim beim 5:2-Sieg ihre Gegenspieler aus Deggendorf.
+
Manuel Edfelder (links) stellte mit seinem Blitz-Treffer gegen den SC Riessersee früh die Weichen auf Sieg.
  • Sebastian Aicher
    VonSebastian Aicher
    schließen

Lindau/Rosenheim - Die Siegesserie der Starbulls konnte auch der EV Lindau nicht stoppen, auch wenn der Favorit aus Rosenheim am Rande einer Niederlage gebracht wurde, konnten die Grün-Weißen sich mit 7:5 durchsetzen. Hier gibt´s den Liveticker zum Nachlesen!

EV Lindau Islanders - Starbulls Rosenheim 5:7 (2:2/3:1/0:4)

Tore: 0:1 (4.) Höller; 0:2 (5.) Leinweber; 1:2 (5.) Schneider; 2:2 (8.) Mairitsch; 3:2 (22.) Wucher; 3:3 (23.) Höller; 4:3 (29.) Lüsch; 5:3 (32.) Grünholz; 5:4 (45.) Snetsinger PP2; 5:5 (49.) Tölzer PP1; 5:6 (53.) Höller; 5:7 (55.) Phillips
Strafzeiten: Lindau 2 plus 5 Minuten für Florian Lüsch / Rosenheim 4 / Zuschauer: 236

Der Liveticker zum Nachlesen: Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Montagmorgen.

Fazit zum Spiel: Nichts für schwache Nerven, was beiden Mannschaften hier ihren Fans und Trainern präsentierten. Am Anfang des Spiels konnte man sich als Starbulls-Fan über eine schnelle 2:0 Führung der Starbulls freuen. Dann jedoch lud man den Gegnern zum Tore schießen ein und brachte sich selbst um die Früchte der bis dato geleisteten Arbeit. Das Spiel begann von vorne. Jedoch mit dem Unterschied, dass der EV Lindau voll im Spiel gewesen ist. Die Führung wechselte hin und her. Dann kam ein kleiner Bruch in das Spiel der Grün-Weißen und Lindau zog auf 5:3 davon. Zu dieser Phase des Spiels musste man sich ernsthaft Sorgen um die Bullen machen. Aber - und das ist das Wichtige aus diesem Spiel - die Moral der Mannschaft ist in Takt. Was für ein Comeback im letzten Drittel! Spielentscheidend war sicherlich die Zeit zwischen der 44.ten und 45.ten Spielminute, als Lindau eine kleine und eine große Strafzeit von den Unparteiischen erhalten haben. In dieser Phase des Spiels kippte die Partie zugunsten von Rosenheim.

60. Spielende hier am Bodensee! Man of the Match ist sicherlich Alexander Höller, der mit seinem Hattrick einen wesentlichen Anteil an diesem Sieg der Moral hatte!

55. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Zu guter Letzt bringt eine Spielkombination über Brandl, Snetsinger und Phillips die Entscheidung hier in Lindau!

53. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Alexander Höller bringt die Starbulls mit seinem dritten Treffer in Front. Was für ein Comeback am Bodensee!

52. Zack Phillips mit einem satten Handgelenkschuss aus dem linken Halbfeld. Der Lindauer Keeper kann die Scheibe mit der Fanghand sichern.

51. Der EV Lindau ist wieder komplett.

49. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Überzahltreffer durch Steffen Tölzer. Brandl und Daxlberger supporten den Top-Verteidiger Steffen Tölzer, der mit einem überlegten Schuss David Heckenberger zum 5ten Mal überwinden kann.

45. TOOOR für die Starbulls Rosenheim in Überzahl! Bei 5 gegen 3 legen sich die Starbulls die Lindau Islanders im gegnerischen Drittel zurecht. Manuel Edfelder spielt die Scheibe auf Curtis Leinweber und der sieht den im Slot lauernden Brad Snetsinger. Der Sniper lässt dem Lindauer Keeper nicht den Hauch einer Chance. Lindau wieder mit dem 4. Mann auf dem Eis.

45. Strafzeit gegen den EV Lindau! Es gibt 5 Minuten gegen Florian Lüsch wegen Bandencheck!

44. Strafzeit gegen den EV Lindau! Damian Schneider muss wegen Halten für 2 Minuten in die Kühlbox. Überzahl Rosenheim und ein Foulspiel an Dominik Daxlberger folgt gleich im Anschluss.

43. Rosenheim versucht sich den Gegner in der Lindauer Zone zurecht zu legen.

41. Das letzte Drittel läuft. Andreas Mechel muss mit der Stockhand klären. 236 Zuschauer sehen heute eine kämpfende Heimmannschaft gegen noch im Rückstand liegende Gäste aus Rosenheim.

Die Spieler sind wieder zurück auf dem Eis. Die Rosenheimer Jungs klatschen sich ab. es scheint, als haben sie sich etwas vorgenommen.

Fazit zum zweiten Drittel: Was soll ich sagen? Rosenheim hat die entscheidenden Zweikämpfe in den Ecken und an der Bande verloren. Lindau bissiger und entschlossener vor dem Tor. Hier ist Kampf gefragt! Die Islanders haben die Starbulls Rosenheim im eigenen Stadion gnadenlos ausgekontert. Das wird ein hartes Stück Arbeit für die Jungs von der Mangfall, will man die drohende Niederlage verhindern.

40. Fazit zum ersten Drittel: Das Mitteldrittel ist zu Ende und der EV Lindau führt hier auch in dieser Höhe verdient mit 5:3.

38. Rosenheim nimmt die Zweikämpfe jetzt besser an. Das wird ein hartes Stück Arbeit im letzten Drittel für die Grün-Weißen, will man hier was zählbares mit nach Hause nehmen. Eine Niederlage ist hier nicht eingeplant.

37. Lindau kann die Aufstellung vorerst nicht finden. Ein erster Warnschuss auf das Tor von Andreas Mechel verfehlt nur knapp das Ziel und zischt am Tor vorbei. Die Starbulls wieder komplett.,

36. Strafzeit gegen Rosenheim. Dominik Kolb erhält 2 Minuten wegen Beinstellen. Überzahl für Lindau.

35. Jetzt können die Starbulls zeigen, aus welchem Holz sie geschnitzt sind.

32. TOR für den EV Lindau. Das geht alles viel zu einfach. Der Rosenheimer Goalie kann einem wirklich Leid tun. Torwartwechsel. Andreas Mechel ersetzt den völlig schuldlosen Kolarz. Am Ende ist es Raphael Grünholz, der den Arbeitstag vom jungen Rosenheimer Goalie beendet.

29. TOR für den EV Lindau. Die Verteidigung der Starbulls agiert viel zu nachlässig. Die EV Lindau Islanders in Person von Florian Lüsch bedankt sich und kann Christopher Kolarz bereits zum 4. Mal am heutigen Abend überwinden

27. Die Jungs von der Mangfall haben das Spiel wieder besser im Griff und erarbeiten sich gerade eine Torchance nach der Anderen. Powerplay in der Verteidigungszone der Insulaner. Rosenheim drängt auf den Führungstreffer.

23. TOOOR für die Starbulls Rosenheim zum 3:3 Ausgleich! Alexander Biberger bedient den mitgelaufenen Dominik Daxlberger. Der zieht aufs Tor, nimmt den Schuss und Alexander Höller kann den Rebound sicher verwerten. Wild-West-Hockey am Bodensee.

22. TOR durch den EV Lindau! Abwehrarbeit Fehlanzeige in diesem Spiel. Lüsch bedient Corvin Wucher und der schlenzt die Scheibe unhaltbar für Christopher Kolarz in den Winkel!

21. Alexander Höller fährt das Break und hat die erste Chance im Mitteldrittel. Torwart Heckenberger kann den Schuss jedoch entschärfen.

21. Das Mitteldrittel hat gerade begonnen. Wir dürfen auf die Antwort der Gäste gespannt sein.

Fazit zum ersten Drittel: Zuerst bitte ich um Entschuldigung für die technischen Störungen in Lindau. Das Internet ist hier sehr schwach und instabil! Jetzt zum Wesentlichen. Nach 5 Minuten führte der Favorit von der Mangfall mit einer bis dahin ungefährdeten 2:0 Führung. Irgendwie hat man als neutraler Beobachter das Gefühl, dass sich jeder Spieler auf die Anzeigetafel bringen will. Der Trainer wird den Jungs in der Drittelpause erklären, dass es hier am Bodensee nur über eine konzentrierte Abwehrleistung etwas zu holen gibt.

20. Drittelende am Bodensee. Beide Mannschaften gehen mit einem Unentschieden in die Kabine.

19. Die Islanders finden schnell in die Aufstellung und setzen die Gäste von der Mangfall ordentlich unter Druck. Die Starbulls sind wieder komplett. Kurz vor Ende des ersten Drittels verletzt sich ein Lindauer Spieler bei einem Zweikampf an der Bande. Sieht nach einer Knieverletzung aus. Der Spieler kann aber alleine das Eis verlassen.

17. Strafzeit gegen Rosenheim. Manuel Edfelder muss wegen Beinstellen für zwei Minuten vom Eis.

16. Jetzt ist es ein offenes Spiel und die Starbulls müssen den Führungstreffer der Hausherren verteidigen.

16. Gerade nahm Florian Krumpe den Onetimer von der blauen Linie. Viel Betrieb vor dem Gehäuse des Lindauer Goalies, aber leider findet der Puck den Weg nicht in die Maschen.

14. Die Starbulls haben wie schon am vergangenen Freitag völlig unnötig den Gegner wieder stark gemacht. Das wird Trainer John Sicinski überhaupt nicht schmecken.

8. TOR für die EV Lindau Islanders. Lindau jetzt am Drücker. Die Starbulls mit der Einladung an den Gegner. In der Abwehrzone viel zu offen. Und dann kann sich Schneider bei Mairitsch revanchieren und das Zuspiel zum Ausgleich geben.

5. TOR für die EV Lindau Islanders. Laaksonen bedient den mitgelaufenen Mairitsch und der bedient Schneider zentral vor dem Tor der Starbulls - Tor! Der Anschlusstreffer fällt 30 Sekunden nach dem 2:0 der Starbulls!

5. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! 80 Sekunden nach dem Führungstreffer legt Curtis Leinweber nach einem feinen Zuspiel von Brad Snetsinger nach und erhöht nach einem Alleingang zum 2:0 für Rosenheim.

4. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Schuss auf das Tor der Lindau Islander, Alexander Höller fälscht den Schuss ab, der macht die Bewegung einer Bogenlampe und findet über die Schulter des Lindauer Keepers den weg ins Tor.

2. Hektischer Anfang hier in Lindau. Auf beiden Seiten Fehlpässe. Ein solcher Abwehrschnitzer sorg für die erste Chance der Hausherren. Bezouska kann aus zentraler Position einen Handgelenkschuss auf das Tor von Christopher Kolarz bringen. Aber der Schuss ist kein Problem für den jungen Keeper.

1. Spielminute: Die Scheibe ist gefallen. Können die Starbulls den EV Lindau trotz namhafter Ausfälle niederringen und mit Hilfe des Deggendorfer SC die Blue Devils Weiden von der Tabellenspitze verdrängen? 

+++ 17:50 Uhr: Aktuelle Info vom Rosenheimer Trainer John Sicinski zu den Verletzten Spielern der Starbulls Rosenheim. Tobias Draxinger wird bereits im Dezember wieder aufs Eis zurückkehren. Bei Michael Hofbauer und Aaron Reinig rechnet der Coach erst Anfang Januar mit einer Rückkehr. Thomas März muss sich morgen einer Untersuchung unterziehen, danach wird man auch in dieser Personalie Gewissheit über den Gesundheitszustand des jungen Stürmers haben.

+++ 17:45 Uhr: Die Starting-Six beider Mannschaften:

Die Starbulls beginnen mit: (G) Kolarz – (D) Tölzer; (D) Biberger – (F) Edfelder; (F) Daxlberger (C); (F) Höller

Der EV Lindau beginnt mit: (G) Heckenberger – (D) Guran; (D) Raaf-Effertz – (F) Schneider; (F) Laaksonen; (F) Mairitsch  

Die Liste der Ausfälle auf Seiten der Starbulls: Tobias Draxinger, Maximilian Hofbauer, Aaron Reinig und Thomas März

Die Partie steht heute unter der Leitung von Hauptschiedsrichter (HSR) Erich Singaitis. An den Linien befinden sich Tobias Egger und Tobias Züchner im Einsatz.

+++ 17:30 Uhr: Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften fand am 21. November im Rosenheimer ROFA-Stadion statt. Damals taten sich die Starbulls auf heimischen Eis gegen das von Stefan Wiedmann trainierte Team relativ schwer. Nach einer überraschenden 2:0 Führung der Gäste, zog Trainer John Sicinski bereits im ersten Drittel die Notbremse und holte Andreas Mechel aus dem Kasten. Im Mitteldrittel konnte Rosenheim den Spielstand durch Tore von Steffen Tölzer und Brad Snetsinger egalisieren, doch direkt zum Auftakt des letzten Drittels ging Lindau erneut in Führung. Es war schon ein wenig Glück und ein enormer Kraftakt erforderlich, um die EV Lindau Islanders am Ende mit 5:3 in die Schranken zu weisen. Die Starbulls dürften also gewarnt sein!


+++ 17:15 Uhr: Die Ergebnisse der aktuellen Saison. Die letzten drei Spieltage im Überblick:
EV Lindau:
EV Lindau Islanders – Eisbären Regensburg 2:9
EC Peiting – EV Lindau Islanders 3:4 n.V.
ECDC Memmingen Indians – EV Lindau Islanders 6:1

Starbulls Rosenheim:
ECDC Memmingen Indians - Starbulls Rosenheim 2:7
Starbulls Rosenheim – Deggendorfer SC 5:2
Starbulls Rosenheim – SC Riessersee 6:1

+++ 17:00 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus dem halboffenen und eiskalten Eisstadion am Bodensee, wo heute ab 18 Uhr die Schläger zwischen den Islanders aus Lindau und den Starbulls aus Rosenheim gekreuzt werden. Bis es soweit ist, versorgen wir euch noch wie gewohnt mit ein paar Infos rund um den heutigen Gegner und präsentieren die Mannschaftsaufstellung.

Der EV Lindau im Faktencheck:
Der seit dieser Saison hinter der Bande agierende Coach der Islanders Stefan Wiedmaier kam vor 39 Jahren in Villach zur Welt und wurde bereits in jungen Jahren mit dem Eishockey-Virus infiziert. Der EV Lindau ist seine erste Cheftrainer-Station und sein Ziel ist es, Spieler jeden Tag besser zu machen. Lindau liegt aktuell auf dem 9. Tabellenplatz und damit auf einen Pre-PlayOff Platz. Das Überzahlspiel der Insulaner hat noch reichlich Luft nach oben (Platz 12), während das Unterzahl schon deutlich effektiver ist (Platz 2).

Die Mannschaftsaufstellung:

Lindau: G: 33 Heckenberger( 74 Hattler) - D: 4 Grünholz, 15 Guran, 18 Wucher R., 24 Birner, 46 Raaf-Effertz, 67 Klingler - F: 13 Tischendorf, 16 Wucher C., 20 Schneider, 39 Laaksonen, 41 Bezouska, 68 Farny (C), 71 Wucher M., 86 Mairitsch, 91 Richter, 98 Lüsch - Trainer: Stefan Wiedmaier
Rosenheim: G: 67 Kolarz (50 Mechel) - D: 13 Tölzer, 20 Heidenreich, 22 Biberger, 28 Kolb, 55 Krumpe F., 98 Vollmayer - F: 6 Edfelder, 7 Phillips, 11 Leinweber, 17 Daxlberger (C), 21 Höller, 24 Brandl, 37 Schmidpeter, 41 Snetsinger, 71 Cornett, 81 Slezak - Trainer: John Sicinski

Armin Sigl, Freier Mitarbeiter Ro24

Der Vorbericht:
Es war die Revanche der Starbulls für die Overtime-Niederlage am ersten Spieltag der aktuellen Saison in der Eishockey Oberliga Süd. Mit 6:1 fiel der Heimsieg letztlich deutlich aus und die Grün-Weißen bestätigten ihre aktuell bestechende Form. Gegen die EV Lindau Islanders soll wenn möglich der achte Sieg in Folge eingefahren werden, ehe es am nächsten Wochenende zwei Topspiele gegen die Eisbären Regensburg und den Tabellenführer aus Weiden geht.

Betrachtet man die Tabelle, sollten die drei Punkte gegen die Allgäuer nicht mehr als eine Pflichtaufgabe sein. 14 Punkte aus 17 Spielen und die zweitmeisten Gegentore der aktuellen Spielzeit bedeuten aktuell Rang neun für die „Insulaner“.

Bei den Starbulls möchte man mit einem Sieg die Blue Devils aus Weiden weiter unter Druck setzen und den Anschluss zum Platz an der Sonne wahren.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison liegt erst wenige Wochen zurück. Damals taten sich die Starbulls vor heimischem Publikum schwer, konnten dann allerdings trotzdem einen 5:3-Heimsieg gegen Lindau einfahren. Gerade auswärts sind die Rosenheimer bislang eine Macht. Noch nie musste man bisher ohne Punkte zurück an die Mangfall reisen, bis auf die bereits angesprochene Overtime-Niederlage zu Saisonbeginn konnte man außerdem in jeder Partie in der Fremde als Sieger vom Eis gehen.

rosenheim24.de berichtet ab 18 Uhr wie gewohnt im Liveticker von der Partie.

aic

Kommentare