SKI ALPIN

Linus Witte Sechster, Carina Stuffer Neunte

Kurzfristig hat der WSV Bischofswiesen noch die Austragung für zwei Super-G-Rennen für Damen und Herren übernommen.

Eigentlich hätten diese Rennen vor Weihnachten in Axams stattfinden sollen, doch das war zu dieser Zeit nicht möglich. Nun konnten sich die SportlerInnen erneut auf der Weltcupstrecke am Götschen messen.

Ein sehr knappes Endergebnis gab es bei den Damen, denn die ersten Drei trennten lediglich 14 Hundertstelsekunden. Das glückliche Ende konnte Anna Schillinger vom SWC Regensburg für sich verbuchen und verwies Katrin Hirtl-Stanggassinger vom WSV Königssee und die Österreicherin Sandra Absmann auf die Plätze zwei und drei. Knapp dahinter folgten mit Lea Klein vom SC Lenggries und Sophia Eckstein vom SC Ainring zwei weitere Fahrerinnen des Deutschen Skiverbandes (DSV). Carina Stuffer vom WSV Samerberg hatte einen kleinen Schnitzer, belegte aber am Ende trotzdem den respektablen neunten Rang. Die beiden Starterinnen des SK Berchtesgaden Antonia Kermer und Katharina Huber fuhren auf Position 16 beziehungsweise 20.

Bei den Herren mussten sich die einheimischen Speedfahrer mit Rang zwei begnügen. Owen Vinter aus Großbritannien siegte vor Marinus Sennhofer vom SC Kreuth und dem Österreicher Lukas Broschek. Cedric Heusel vom SV Reutlingen landete auf Platz vier. Linus Witte vom SC Bad Aibling (6.), Felix Lindenmayer vom TSV Heimenkirch (8.) und Maximilian Schwarz vom DAV Peißenberg (9.) konnten sich auch noch unter den besten Zehn platzieren. wet

Kommentare