JUNIOR MASTERS

Lichtblick am Kunstradhimmel: Erster Bewerb für Jana Pfann

Jana Pfann von der Soli Bruckmühl, Nationalkadersportlerin, Deutsche Meister und Vize-Europameisterin der Juniorinnen, beim Lenkerhandstand.
+
Jana Pfann von der Soli Bruckmühl, Nationalkadersportlerin, Deutsche Meister und Vize-Europameisterin der Juniorinnen, beim Lenkerhandstand.

Lange haben die Kunstradsportler auf die ersten Wettbewerbe gewartet, nun ist es soweit: In Baden-Württemberg findet das 1. Junior Masters der Junioren statt. Mit dabei ist Jana Pfann von der Soli Bruckmühl, die gleich ihre Ambitionen unterstreichen möchte

Haigerloch– Die nationale Wettkampfsaison im Kunstradsport wird am Wochenende mit dem 1. Junior Masters der Junioren (U19) im baden-württembergischen Haigerloch eröffnet. Mit dabei ist auch Nationalkadersportlerin Jana Pfann von der Soli Bruckmühl in der Poleposition bei den Juniorinnen.

Nachdem die geplante oberbayerische Meisterschaft der Junioren Ende Januar coronabedingt abgesagt sowie die bayerische Meisterschaft der Junioren von Ende Februar auf Ende Juli verschoben und mit der bayerischen Meisterschaft Elite zusammengelegt wurde, steht nun also der lange ersehnte erste Wettkampf auf dem Programm.

Qualifikation für die EM

Die nationale Junior-Masters-Serie, bestehend aus drei Wettbewerben, findet nun in eingeschränkter Form statt. Sie ist zugleich die Qualifikationsserie für die angedachte Junioren-Europameisterschaft am 14./15. Mai in Altdorf in der Schweiz, zu deren Austragung sich die internationale Verband UEC allerdings noch nicht geäußert hat. Aber der nationale Hallenradsport will sich darauf vorbereiten, so gut es halt möglich ist.

Die Junior Masters sind diesmal nicht unbedingt vergleichbar mit früheren Bewerben. So finden sie ohne Zuschauer und mit eigenen Hygienekonzepten statt, wo sich in der Regel nur wenige Sportler in der Veranstaltungshalle aufhalten dürfen. Dafür zeigen alle Sportler an einem gleichen Ort einer Jury vor Ort ihre Programme. Anzuschauen sind sie als Livestream auf www. sportdeutschland.tv, dem Streamingkanal des Deutschen Olympischen Sport-Bundes (DOSB).

Geringere Starterzahlen

Auch die Starterzahlen sind mit etwa der Hälfte von 2019 deutlich weniger und Ausdruck der Infektionsschutzmaßnahmen mit ihren Folgen für den Sport. So ist es aufgrund der Infektionsschutzverordnungen im wesentlichen nur Landes- und Nationalkadersportlern möglich zu starten. Obwohl jedes Bundesland eigene Infektionsschutzmaßnahmen verordnet hat, war es – wenn überhaupt – nur den Kadersportlern möglich, einigermaßen kontinuierlich zu trainieren.

Kunstrad-Kadersportler durften in Bayern bis auf eine kurze Unterbrechung am Anfang des ersten Lockdowns durchgehend mit einem Hygienekonzept trainieren, wenn neben der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung dies auch der Hallenbetreiber zuließ. In Bruckmühl war und ist das so.

Jana Pfann, Junioren-Vize-Europameisterin, die heuer das letzte Mal in der U19 starten wird, freut sich auf den ersten Wettkampf. Sie hatte bereits 2020 die Favoritenrolle im Hinblick auf die deutsche EM-Teilnahme und den Titel, konnte aber coronabedingt nicht mehr darum kämpfen. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare