Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TANZSPORT

Lex/Wagner standen im Finale

Angela Lex und Christian Wagnererreichten nach dem Finaleinzug in der Senior Class den sechsten Platz.
+
Angela Lex und Christian Wagnererreichten nach dem Finaleinzug in der Senior Class den sechsten Platz.

Ljubljana –Die Dancin‘ Shoes Trostberg waren mit ihren drei Vorzeigepaaren Angela Lex/Christian Wagner, Gabi Prems/Hans Prems (beide Senior Class) und Christine Guggenberger/Nino Haydl (Main Class) beim letzten Boogie Woogie-World Cup des Jahres im slowenischen Ljubljana am Start und bereiteten sich und ihren Fans mit den Plätzen sechs, 13 und 18 einen erfreulichen Saisonabschluss.

In der Senior Class konnten sich Prems/Prems und Lex/Wagner direkt für das Viertelfinale qualifizieren. Prems/Prems verpassten den Einzug ins Halbfinale. Für die Grabenstätterin Lex und den Straubinger Wagner lief es im Viertelfinale und im Halbfinale nach Wunsch und sie qualifizierten sich als drittbestes Paar für das Finale. „Leider verlief die langsame Endrunde dort wieder einmal nicht zu unserer Zufriedenheit“, bedauerte Lex. Da man aber in der schnellen Endrunde Zweiter wurde, reichte es in der Endabrechnung für den sechsten Platz. Damit war man einmal mehr bestes deutsches Paar in der Seniorklasse. Auch wenn es für den angepeilten Sieg heuer wieder nicht gereicht hatte, zog Wagner ein positives Resümee: „Wir haben über die ganze Saison eine konstante Leistung gezeigt und waren in jedem Turnier in der Endrunde.“ Das nächste internationale Turnier ist vo raussichtlich am 3. März. mmü

Kommentare