Lex/Wagner Siebte bei der WM

Obwohl gesundheitlich angeschlagen, ertanzten sich Angela Lex und Christian Wagner bei der Boogie-Woogie-WM in Moskau den siebten Platz in der Senior-Class.

Moskau – Äußerst stark vertreten war Deutschland bei den Weltmeisterschaften im Boogie-Woogie und Rock`n` Roll in der russischen Hauptstadt.

Unter den insgesamt zehn deutschen Boogie-Woogie-Tanzpaaren (fünf weitere beim Rock`n Roll) befanden sich auch Angela Lex (Grabenstätt) und Christian Wagner (Straubing) von den Dancin‘ Shoes Trostberg. Obwohl sie gesundheitlich angeschlagen waren, konnten sie sich am Ende in der Senior-Class über den siebten Platz freuen – unmittelbar hinter dem besten deutschen Paar Sabine Rissmann/Marco Rissmann aus Berlin. Noch besser verlief es aus deutscher Sicht in der Boogie-Woogie-Junior-Class, denn dort gingen Gold und Silber an die deutschen Nachwuchspaare Magdalena Schmid/Anton Graßl und Nicola Götzner/Paul Siegl.

Die gesundheitlichen Probleme von Lex und Wagner waren sicherlich auch der Grund dafür, warum sie sich – im Gegensatz zu ihren diesjährigen World-Cup-Starts in der Senior-Class – erst über die Hoffnungsrunde für die Finalrunden qualifizieren konnten. „Zwischenzeitlich hatten wir sogar überlegt, das Turnier abzubrechen, aber dank ärztlicher Hilfe und der Unterstützung der Fans konnten wir es doch noch zu Ende bringen“, so Lex. Im hart erkämpften Finale landeten die amtierenden bayerischen Meister und süddeutschen Vizemeister nach einer passablen langsamen Endrunde und einer Leistungssteigerung in der schnellen Endrunde schließlich auf Platz sieben. mmü

Kommentare