Letztes Heimspiel im Kurort

Bad Endorf/Bruckmühl/Reichertsheim. – In der Fußball-Bezirksliga Ost steht der letzte Spieltag im Jahr 2019 auf dem Plan.

Dabei hat der TSV Bad Endorf noch einmal ein Heimspiel, empfängt am Samstag um 14 Uhr den SVN München. Der SV Bruckmühl ist um 15.30 Uhr beim TSV Ebersberg zu Gast, der TSV Buchbach II muss am Samstag zum TSV Teisendorf und die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars ist am Sonntag ab 14.30 Uhr beim SV Saaldorf.

Endorfs Gegner istsehr gut drauf

Am 20. Spieltag der Bezirksliga Ost wartet auf das Kurort-Ensemble mit dem SVN München ein ziemlich unbekannter Gegner. Bad Endorf siegte im Hinspiel in Neuperlach noch mit 2:0, dennoch belegt der Münchner Verein den dritten Tabellenplatz mit sieben Zählern Vorsprung auf die Reil-Truppe. Zuletzt besiegte man im Verfolgerduell Forstinning mit 1:0. Der Ertrag aus den letzten fünf Spielen kann sich sehen lassen: Die Lanz-Schützlinge konnten zwölf von 15 möglichen Punkten holen, nur gegen Spitzenreiter Bruckmühl musste man eine Niederlage hinnehmen. Aaron Stillfried und Andreas Garhammer ließen den TSV in Neuperlach jubeln. Hinter Garhammers Einsatz steht noch ein Fragezeichen, da er Probleme mit dem Mittelfuß hat. Auch Müller, Heinl, Weber und Stowasser drohen auszufallen. Coach Reil wird nicht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen können – wie aber schon zuletzt in Bruckmühl gezeigt, ist der TSV auch so nicht zu unterschätzen.

Spitzenreiter beimTabellenvorletzten

Im letzten Spiel des Jahres empfängt der Tabellenvorletzte aus Ebersberg den Spitzenreiter SV Bruckmühl. Während die Bruckmühler nach der 1:2-Derby-Niederlage gegen den TSV Bad Endorf auf Wiedergutmachung aus sein werden, werden die „Eber“ mit breiter Brust antreten können, gewannen sie doch zuletzt gegen Buchbach II mit 2:1. Im Hinspiel gelang dem SVB zu Hause ein 2:1-Sieg. Mit einem Sieg kann der SV Bruckmühl das Fußballjahr 2019 krönen und vorzeitig die 40-Punkte-Marke erreichen, welche vor der Saison als Ziel für den Klassenerhalt ausgegeben wurde. Auch bei einer Niederlage überwintern die Mannen des Trainer-Duos Blankenhorn/Weiß an der Tabellenspitze. Für Ebersberg gilt es, wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln, nachdem die punktgleichen Teisendorfer zuletzt immer wieder punkteten. Für Spannung dürfte somit trotz des Duells Spitzenreiter gegen Abstiegskandidat gesorgt sein. Anpfiff ist um 15.30 Uhr im Waldsportpark Ebersberg.

SG beschließt dasJahr in Saaldorf

Zum Abschluss der Herbstrunde tritt die Spielgemeinschaft aus Reichertsheim-Ramsau/Gars beim SV Saaldorf an. Die Partie beginnt am Sonntag um 14.30 Uhr auf der Sportanlage in Saaldorf. Die Formkurve der SG zeigte in den letzten Spielen wieder nach oben. So erkämpfte sich die Spielgemeinschaft sieben Punkte aus drei Partien und hält sich im oberen Tabellendrittel. Erfreulich war zuletzt die Rückkehr von mehreren Stammkräften. Kapitän Christian Bauer und Max Wieser spielten von Beginn an, Thomas Schaberl wurde eingewechselt. Damit ist der Kader bis auf die Langzeitverletzten Markus Eisenauer, Dominik Fischberger, Sebastian Bockmaier und Christoph Unterauer komplett.

Buchbach II: Süßmaier fordert „Herzblut“

Letzter Auftritt des Jahres für die U23 des TSV Buchbach in der Fußball-Bezirksliga Ost: Die Mannschaft von Trainer Markus Nistler gastiert am heutigen Samstag um 14 Uhr bei Aufsteiger TSV Teisendorf und möchte dort nicht nur punkten, sondern sich mit einem beherzten Auftritt auch gleich für die Frühjahrsrunde einstimmen. „So wie wir letzte Woche gespielt haben, gewinnt man nicht gegen Ebersberg, aber auch nicht in Teisendorf. Da gewinnt man gar nichts“, ist die Wut von Teammanager Daniel Süßmaier immer noch nicht verraucht. Er fordert: „Einsatz, Leidenschaft und Herzblut. Da muss sich einiges gewaltig ändern.“

mah/ck/ge/mb

Kommentare