Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ENGLISCHE WOCHE IN DER REGIONALLIGA

Leo Haas sieht absolut positive Entwicklung: Burghausen beim formstarken Illertissen

  • VonMichael Buchholz
    schließen

Die nächste Herausforderung für den SV Wacker Burghausen: Am elften Regionalliga-Spieltag müssen die Burghausener beim FV Illertissen ran. Trainer Leo Haas ist mit der Entwicklung seiner Mannschaft bisher zufrieden.

Burghausen – Nach dem tollen 2:1-Erfolg beim TSV Aubstadt wartet auf den SV Wacker Burghausen schon die nächste Herausforderung: Der Tabellenvierte muss am elften Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern beim formstarken FV Illertissen ran. Die Partie wird am Dienstag um 19 Uhr im Vöhlinstadion angepfiffen.

Die Mannschaft von Trainer Marco Konrad, die etwas schwer in die Saison gekommen ist, hat sich am Samstag mit 3:1 beim SV Schalding-Heining durchgesetzt und ist nach drei Siegen aus den letzten vier Spielen auf Rang sieben geklettert. Wacker hat aktuell drei Punkte mehr auf dem Konto – das verspricht eine interessante Begegnung mit offenem Ausgang.

„Das wird nicht leicht für uns“

„Illertissen scheint mir im System sehr gefestigt und die Jungs, die vorne spielen, haben eine gute Geschwindigkeit. Das wird nicht leicht für uns“, sagt Burghausens Trainer Leo Haas, der unter anderem auf den 21-jährigen Semir Telalovic anspielt, der schon sieben Treffer auf sein Konto gebracht hat.

Lesen Sie auch: 7:6-Sieg in Schalding: Wacker Burghausen per Elfmeterschießen ins Achtelfinale

Bei den Gästen fällt Kapitän Christoph Schulz mit Verdacht auf Zerrung oder Faserriss im Oberschenkel aus, Kevin Hingerl hat beim Abschlusstraining am Montag erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert und ist aller Voraussicht nach schon wieder eine Option für den Kader.

„Wir spielen schönen Fußball“

„Wir müssen unsere Qualitäten trotz der Stärke des Gegners auch in Illertissen wieder auf den Platz bringen. Unsere Stärken liegen eindeutig im spielerischen Bereich, aber wir haben beim Sieg in Aubstadt auch Mentalität gezeigt“, so Haas und ergänzt: „Wenn wir nach dem 1:1 nicht voll dagegenhalten, kann das Spiel auch kippen. Fußballerisch war das nicht unser bestes Spiel, aber wir sind im Spiel geblieben und am Ende sogar noch mit drei Punkten belohnt worden.“

Grundsätzlich ist Haas mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden: „Wir spielen schönen Fußball. Der Weg ist mit Sicherheit noch nicht zu Ende, bei den vielen englischen Wochen kann man allerdings momentan im Training nicht viel entwickeln. Wir haben aber auch das Glück, dass wir wenig Verletzte haben und dass die Spieler, die von der Bank kommen, auch immer wieder treffen.“mb

Mehr zum Thema

Kommentare