Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KRAIBURGERIN IST ZWEIFACHE MEISTERIN

Südostoberbayerische Meisterschaften: Johanna Anglhuber gewinnt im Hochsprung und Diskuswurf

Johanna Anglhuber wurde Meisterin im Hochsprung und Diskuswurf der Jugend W13.
+
Johanna Anglhuber wurde Meisterin im Hochsprung und Diskuswurf der Jugend W13.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Mit zwei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen haben die Landkreis-Leichtathleten bei den südostoberbayerischen Meisterschaften der Jugend U14 überzeugt. Trotz dem langen reduzierten Training in „Eigenregie“ präsentierte sich der Landkreis-Nachwuchs in einer glänzenden Verfassung bei diesen Titelkämpfen.

Feldkirchen-Westerham – Die erfolgreichste Landkreis-Athletin war die Kraiburgerin Johanna Anglhuber in der Jugend W13. Im Diskuswurf wurde sie im Trikot des TSV Winhöring überlegene südostoberbayerische Meisterin. Die 750-Gramm-Scheibe schleuderte sie auf eine neue persönliche Bestleistung von 21,35 Meter und gewann klar vor Magdalena Reisinger vom TSV Erding mit 19,54 Metern. Im Hochsprung sicherte sich die 13-Jährige ebenfalls Gold: Mit 1,41 Metern hatte sie am Ende weniger Fehlversuche gegenüber der leistungsgleichen Dajanira Zentgraf vom TSV Bad Endorf.

Auch eine Medaille im Speerwurf

Den zweiten Platz erntete sie zugleich im Speerwurf: Das 400-Gramm-Wurfgerät schleuderte sie erstmals auf 24,61 Meter hinter der favorisierten Elisa Hölzlwimmer von der SG Schönau mit 28,43 Meter. Lediglich im Kugelstoß-Finale musste sie sich diesmal mit Bronze und 8,28 Meter begnügen. Nur um acht Zentimeter schrammte sie am Silber vorbei, während Chiara Wildner vom FC Aschheim mit 10,45 Meter klar gewann.

Lesen Sie auch: 29-mal Edelmetall bei der südostoberbayerischen Leichtathletik-Meisterschaft

Sophia Manghofer repräsentierte den TSV Mühldorf

Der TSV Mühldorf präsentierte in der Jugend W13 seine stärkste Athletin: Sophia Manghofer eroberte im 800-Meter-Rennen der Jugend W13 den zweiten Rang: Mit 2:48,47 Minuten unterlag sie nur Antonia Gellhaus von der LG Oberland mit 2:42,11 Minuten. Bronze erntete die Mühldorferin zugleich im Weitsprung-Finale mit 4,51 Metern. Dabei war sie mit einem schwächeren Verhältnis des zweiten Versuchs gleich mit der Vize-Meisterin. Elisa Hölzlwimmer von der SG Schönau gewann mit 4,75 Metern.

Das könnte Sie auch interessieren: Julika Fidjeland siegt beim Halbmarathon in Norwegen

Einige Auszeichnungen für die Anglhubers

Parallel zu diesen Titelkämpfen fand auch die Bahneröffnung der U12-Nachwuchsathleten statt. In den offenen Wettbewerben überraschte der Kraiburger Severin Anglhuber mit gleich zwei Siegen: Nicht zu bezwingen war er für den TSV Winhöring im 50-Meter-Lauf der Jugend M11 mit 7,67 Sekunden vor Gabriel Nowotni vom TV Hauzenberg (7,75 Sek.).

Ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung erzielte der Elfjährige im Weitsprung mit 4,81 Metern.

Weitere Ergebnisse: Jugend M11: Ballwurf: 7. Severin Anglhuber (Kraiburg/TSV Winhöring) 34,00; Jugend W11: 50 Meter: 5. Hannah Zwirner (TSV Mühldorf) 8,17; Ballwurf: 8. Hannah Zwirner 21,50.

Mehr zum Thema

Kommentare