Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gastgeber sehr erfolgreich

Noch einmal abgeräumt: 42 heimische Siege beim Leichtathletik-Saisonfinale in Wasserburg

Johannes Gaßner vom TSV Wasserburg siegte im Stabhoch- und Weitsprung der Jugend M14.
+
Johannes Gaßner vom TSV Wasserburg siegte im Stabhoch- und Weitsprung der Jugend M14.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Der TSV Wasserburg war auf dem heimischen Gelände der erfolgreichste Verein: Beim eigenen Leichtathletik-Sportfest heimsten die Innstädter insgesamt 26 Siege ein. Auch der SV Schloßberg, TSV Bad Endorf und TSV 1860 Rosenheim sammelten erste Plätze.

Wasserburg – Irgendwann ist immer mal Schluss – und das Wasserburger Sportfest bildete für alle Springer, aber auch Werfer eines der letzten Freiluft-Saison-Finals. Die gastgebende Leichtathletik-Abteilung des TSV Wasserburg hatte wieder einmal mehr alles perfekt organisiert.

26 Erfolge für die Lokalmatadoren

Die Innstädter waren diesmal mit gleich 26 Siegen der erfolgreichste Verein. Im Stabhochsprung der Jugend W14 egalisierte Sophia Obermayer ihren persönlichen Rekord mit 3,25 Metern und siegte damit ebenso wie Andrea Wimmer im Wettbewerb der Jugend W15 mit 2,75 Metern. Gleich drei Siege erntete der U20-Jugendliche Daniel Schwab in der Hauptklasse der Männer: Der bayerische Elite-Sprinter gewann den Stabhochsprung mit 4,15 Metern ebenso wie den Hochsprung mit 1,71 Metern und den Weitsprung mit 6,26 Metern. In der Jugend U20 reservierte sich der 19-jährige Lukas Neugebauer den ersten Platz im Diskus-Finale mit starken 41,73 Metern ebenso wie Severin Platzer im Kugelstoßen mit 7,07 Metern. Christian Wimmer trug sich zwei Mal in die Siegerlisten der männlichen Jugend U18 ein: Der amtierende bayerische Meister gewann den Stabhochsprung mit 4,15 Metern und den Speerwurf mit 32,22 Metern. Erster mit 1,10 Metern Abstand wurde im Stabhochsprung der Jugend M15 der deutsche Ranglistenführende Michael Schwarz mit 3,85 Metern. Jakob Herzog setzte sich im Diskuswurf der Jugend M15 mit 36,98 Metern durch. Sein jüngerer Bruder Daniel Herzog sammelte alle drei Wurf-Siege in der Klasse M13: Nicht zu schlagen war der Haager im Kugelstoßen mit 10,60 Metern, im Diskuswurf mit 35,30 Metern und im Speerwurf mit 40,07 Metern. Dreifacher Sieger wurde in der Jugend M14 auch Serafin Mühle: Neben 1,56 Metern im Hochsprung erzielte er 10,08 Meter im Kugelstoßen und 28,64 Meter im Diskuswurf. Johannes Gaßner war im Stabhochsprung der Jugend M14 mit 2,75 Metern sowie im Weitsprung mit 4,68 Metern nicht zu bezwingen. Den M14-Speerwurf entschied Rocco Seidinger mit 32,84 Metern für sich und Anton Nicolay Rosengart setzte sich im Weitsprung der Jugend M13 mit 4,16 Metern durch. Vier Siege ginge auf das Konto von Severin Anglhuber in der Jugend M12: Der Zwölfjährige eroberte die ersten Plätze im Stabhochsprung mit 2,25 Metern, im Weitsprung mit 4,78 Metern, im Kugelstoßen mit 7,91 Metern und im Diskuswurf mit 24,59 Metern. Im M12-Speerwurf gewann Leonhard Gaßner mit 17,89 Metern.

Neun Schloßberger Siege

Neun Siege errang der SV Schloßberg-Stephanskirchen mit seinem Nachwuchs. Mercy Matas glänzte in der Jugend W12 mit den ersten Plätzen im Hochsprung mit 1,33 Metern und im Weitsprung mit 4,19 Metern. Ihre Trainingspartnerin Sarah Dierfeld wurde Erste im W12-Speerwurf mit 18,95 Metern, ebenso wie Elise Freytag im W13-Kugelstoßen mit 5,89 Metern. Anna Schießler bewährte sich als Siegerin im Diskuswurf der Jugend W14 mit 25,74 Metern. Ihr Bruder Jakob Schießler verbuchte die ersten Ränge im Weitsprung der männlichen Jugend U18 mit 5,77 Metern und im Diskus-Finale mit 35,38 Metern. In der Jugend M13 gingen die ersten Plätze im Hochsprung an Lennis Cook mit 1,45 Metern und im Stabhochsprung an Timothée Bels mit 2,25 Metern.

Anna Schießler vom SV Schloßberg-Stephanskirchen siegte im Diskuswurf der Jugend W14.

Auch Gold für Endorf und 1860 Rosenheim

Der TSV Bad Endorf erntete fünf Siege mit seinem weiblichen Nachwuchs. Carolina Hammer reservierte sich die ersten Plätze in der Jugend W13 im Hochsprung mit 1,42 Metern, im Weitsprung mit 4,28 Metern und im Speerwurf mit 29,11 Metern. Nadine Angermann landete Favoritensiege in der Jugend W12 mit 7,73 Metern im Kugelstoßen und 20,42 Metern im Diskuswurf. Für den TSV 1860 Rosenheim war Katharina Schwencker das Aushängeschild: In der weiblichen Jugend U18 gewann sie den Hochsprung mit 1,30 Metern und den Weitsprung mit 4,13 Metern.

Die beiden besten Leistungen des Tages erzielte die amtierende bayerische Meisterin Sabrina Zeug von der LG Oberland in der Hauptklasse der Frauen: Mit 44,99 Metern siegte sie im Diskuswurf und im Kugelstoßen mit 14,02 Metern.

Carolina Hammer vom TSV Bad Endorf siegte im Weit- und Hochsprung der Jugend W13.

Alle weiteren Ergebnisse

Weitere Ergebnisse: Männer: Hochsprung: 2. Severin Platzer (TSV Wasserburg) 1,56; Stabhochsprung: 2. Leonard Neuhoff (TSV Wasserburg) 3,75; 4. Simon Schießler (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 3,25; Weitsprung: 2. Schießler 6,03; 3. Lukas Neugebauer (TSV Wasserburg) 5,45; Kugelstoßen: 2. Manuel Riemer (TSV Wasserburg) 10,97; Speerwurf: 2. Riemer 48,76; Frauen: Kugelstoßen: 2. Laura Kurzbuch (TSV Wasserburg) 8,87; Männliche Jugend U20: Diskuswurf: 2. Platzer 19,40; Männliche Jugend U18: Hochsprung: 2. Christian Wimmer (TSV Wasserburg) 1,59; 3. Joseph Held (TSV Wasserburg) 1,56; Stabhochsprung: 2. Held 3,85; 3. Jakob Schießler (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 2,65; Weitsprung: 2. Elias Stalla (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 4,55; Kugelstoßen: 3. Stalla 8,58; Diskuswurf: 2. Leonhard Seidel (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 24,44; Speerwurf: 2. Held 30,00; Jugend M15: Hochsprung: 2. Clemens Bleiziffer (TSV Wasserburg) 1,74; 3. Michael Schwarz (TSV Wasserburg) 1,59; Stabhochsprung: Weitsprung: 2. Bleiziffer 5,16; Kugelstoßen: 2. Jakob Herzog (TSV Wasserburg) 11,58; Diskuswurf: 3. Schwarz 25,88; Speerwurf: 2. Bleiziffer 38,79; 3. Schwarz 37,81;Jugend M14: Hochsprung: 2. Rocco Seidinger (TSV Wasserburg) 1,30; Stabhochsprung: 2. Serafin Mühle (TSV Wasserburg) 2,65; Weitsprung: 2. Mühle 4,52; Kugelstoßen: 2. Johannes Gaßner (TSV Wasserburg) 8,35; Diskuswurf: 2. Seidinger 25,10; 3. Konstantin Wiederhold (TSV 1860 Rosenheim) 22,27; Speerwurf: 2. Mühle 28,38; 3. Gaßner 24,54; Jugend W15: Weitsprung: 2. Julia Pauker (TSV Wasserburg) 4,58; 3. Angelina Schwab (TSV Wasserburg) 4,21; Kugelstoßen: 2. Pauker 8,16; 3. Schwab 7,31; Speerwurf: 2. Pauker 21,33; Jugend W14: Hochsprung: 2. Sophia Obermayer (TSV Wasserburg) 1,30; 3. Maya Rübestahl (TSV Wasserburg) 1,20; Weitsprung: 2. Johanna Anglhuber (TSV Wasserburg) 4,39; 3. Nicola Lea Bestvater (TSV 1860 Rosenheim) 4,25; Diskuswurf: 2. Anglhuber 24,98; 3. Rübestahl 14,21; Speerwurf: 2. Anna Schießler (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 20,38; Jugend M13: Hochsprung: 2. Anton Nicolay Rosengart (TSV Wasserburg) 1,30; Weitsprung: 2. Lennis Cook (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 3,91; Diskuswurf: 2. Cook 19,32; 3. Timothée Bels (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 18,80; Speerwurf: 2. Rosengart 27,78; 3. Cook 25,04; Jugend W13: Hochsprung: 2. Elise Freytag (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 1,10; Stabhochsprung: 3. Laura Dirnecker (TSV Wasserburg) 2,25; Weitsprung: 2. Freytag 3,18; Speerwurf: 2. Freytag 12,66; Jugend W12: Stabhochsprung: 2. Finja Ott (TSV Wasserburg) 2,05; Weitsprung: 2. Sarah Dierfeld (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 3,66; 3. Nadine Angermann (TSV Bad Endorf) 3,61; Diskuswurf: 2. Sophia Scheidegger (TSV Wasserburg) 19,10; Speerwurf: 2. Mercy Matas (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 18,34; 3. Angermann 16,91.

Kommentare