Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Süddeutsche Leichtathletik-Meisterschaft in Frankfurt

Erfolge für Wasserburg und Aibling: Michael Schwarz süddeutscher Meister, Noemi Rentz holt Silber

Noemi Rentz aus Bad Aibling wurde süddeutsche Vizemeisterin im Stabhochsprung der U23.
+
Noemi Rentz aus Bad Aibling wurde süddeutsche Vizemeisterin im Stabhochsprung der U23.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Gold und Silber für die Leichtathleten aus der Region bei den Süddeutschen Meisterschaften in Frankfurt. Michael Schwarz siegt, Noemi Rentz auf Platz zwei.

Frankfurt – Mit einer Gold- und einer Silbermedaille überraschten die regionalen Leichtathleten bei den süddeutschen Meisterschaften der Junioren U23 und Jugend U16 in Frankfurt am Main. Es war nochmals ein großer Saison-Höhepunkt für die aktuell besten Athleten aus Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und dem Saarland.

Der neue süddeutsche Meister im Stabhochsprung der Jugend M14 kommt vom TSV Wasserburg: Michael Schwarz lieferte eine souveräne Vorstellung seines Könnens ab. Dabei machte es der 14-Jährige sogar richtig spannend, denn bei der Höhe von 3,35 Metern hatte er leichte Probleme und musste die Führung kurzzeitig abgeben.

Nach wie vor Erster in der deutschen Rangliste

Später meisterte der Schützling von Trainer Max Kurzbuch als einziger Teilnehmer die Höhe von 3,45 Metern und sicherte sich damit die Goldmedaille – und zugleich seinen bislang größten Erfolg. Silber ging am Ende an Ben Silas Kribelbauer vom LAZ Zweibrücken mit 3,35 Metern). Michael Schwarz ist nach wie vor die Nummer eins in der aktuellen deutschen Rangliste mit 3,81 Metern vor dem Zweibrückener Kribelbauer mit 3,75 Metern.

Michael Schwarz vom TSV Wasserburg wurde süddeutscher Meister im Stabhochsprung der M14.

Lesen Sie auch: Leichtathleten sammeln Podestplätze: Zahlreiche zweite Plätze für Sportler aus der Region

Im Stabhochsprung der Juniorinnen U23 bewährte sich Laura Kurzbuch mit dem sechsten Platz. Die 21-Jährige überquerte diesmal 3,00 Meter. Für eine Medaille hätte die bayerische Top-Athletin schon eine absolute Bestleistung und damit 3,40 Meter schaffen müssen. Starke Sechste wurde bei ihrer Meisterschaftspremiere auch Andrea Wimmer: Im Stabhochsprung der Jugend W14 egalisierte sie ihre persönliche Bestmarke von 2,40 Metern. In der übermächtigen Konkurrenz fehlten ihr 35 Zentimeter zu einer Medaille.

Bad Aiblingerin auf dem Podest

Im Stabhochsprung der Juniorinnen U23 stand die Bad Aiblingerin Noemi Rentz auf dem Siegerpodest: Im Trikot des TSV Gräfelfing überquerte die erfahrene Athletin 3,55 Meter und wurde süddeutsche Vizemeisterin. Damit feierte sie einen ihrer bislang größten Erfolge. Im Kampf um Gold gewann Marie Sauerwein vom USC Mainz mit 3,70 Metern.stl

Kommentare