Die beiden Oberaudorfer Luis Lehnert und Constantin Schmid vertreten den DSV bei den Spielen in Seefeld

Lehnert OPA-Meister in der Nordischen Kombi

Bei den OPA-Spielen der Alpenländer wurde Luis Lehnert vom WSV Oberaudorf Schülermeister in der Nordischen Kombination. Foto Lotter
+
Bei den OPA-Spielen der Alpenländer wurde Luis Lehnert vom WSV Oberaudorf Schülermeister in der Nordischen Kombination. Foto Lotter

Die OPA-Games sind die Meisterschaft der besten nordischen Athleten der Jahrgänge 1998 und jünger aus den teilnehmenden OPA-Ländern Frankreich, Österreich, Slowenien, Schweiz, Italien und Deutschland. In diesem Jahr organisierte der Österreichische Skiverband als Veranstalter die Spiele in Seefeld/Tirol.

Am Start für den Deutschen Skiverband zu Spezialspringen und Nordischer Kombination waren Constantin Schmid und Luis Lehnert vom WSV Oberaudorf.

In Top-Form zeigte sich Lehnert, der bei den Schülern (Jahrgang 2000 und jünger) in der Nordischen Kombination Meister wurde und mit Deutschland II den fünf-ten Platz im Team-Wettbewerb belegte. Sieger wurde hier Team Deutschland. Constantin Schmid startete bei den Junioren der Jahrgänge 1998/99 im Spezialspringen und erlangte dabei Platz 16 im Einzel sowie mit dem Team Deutschland II den vierten Rang im Mannschaftsspringen. Damit wurden die Starter des DSV erfolgreichstes Team in der Nationenwertung.

Luis Lehnert legte mit einem super Sprung auf 67 Meter die Basis für den Sieg zur Nordischen Kombination. In der Loipe über vier Kilometer verteidigte er seinen Startvorsprung von 42 Sekunden und wurde mit einem Vorsprung von 33,6 Sekunden im Ziel überlegener Meister. Constantin Schmid sprang zweimal 67 Meter weit und erreichte mit 218,7 Punkten Platz 16.

In der nächsten Woche finden die deutschen Juniorenmeisterschaften in Lauscha statt. Mit dabei für den WSV Oberaudorf sind Niclas Heumann in der Kombination und Spezialspringer Constantin Schmid. al

Kommentare