Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Langer Samstag in Brannenburg

Die Freunde des Handballsports erwartet am Samstag in der Brannenburger Dreifachturnhalle ein buchstäblicher Handballmarathon, mit sieben Spielen in zwölf Stunden ist der Tag reichlich ausgefüllt. Die Herren von Jost Fischer haben dabei um 19.45 Uhr gegen die HSG München-West die Möglichkeit, ihr negatives Punktekonto auszugleichen und in der Tabelle der Bezirksoberliga einen Sprung nach oben zu bewerkstelligen. Die Chancen stehen nach der gezeigten Leistung beim ESV München-Laim günstig, vor allem der Angriff um Anian Kaffl wusste zu überzeugen. Wenn es nun Martin Messerschmidt noch gelingt die Abwehr zu stabilisieren, dürfte es für die HSG schwer werden, einen Punkt bei den heimstarken Inntalern zu entführen.

Eine andere Zielsetzung verfolgen die Brannenburger Damen, die mit Vaterstetten einen Mitbewerber um die Abstiegsplätze in der Bezirksoberliga erwarten. Um 18.00 Uhr gilt es für die Mannschaft von Karsten Kroll die Kräfte zu bündeln und in heimischer Halle den Gegner in die Schranken zu weisen. Dass dieses Unterfangen durchaus Aussichten auf ein erfolgreiches Ende hat, machen die Auftritte gegen Taufkirchen und Milbertshofen deutlich. Mit Teamgeist und Willen holte man sich gegen direkte Konkurrenten vier wichtige Punkte für die Habenseite, die am Samstag Abend weiter anwachsen soll.

Die Vorspiele beginnen bereits um 10 Uhr mit der wC gegen den TSV Ismaning, zeitgleich spielt die mD in der Hauptschulhalle gegen den TSV Schliersee. Es folgen die wB gegen den PSV München, die wA gegen die JSG Friedberg und die zweite Herrenmannschaft gegen die zweite Garnitur des ESV Rosenheim.

Kommentare