Läuferinnen drinnen und draußen stark

Mit Spitzenplätzen bewährten sich die Landkreis-Leichtathleten bei den Lauf-Veranstaltungen in Ismaning und Fürth.

Beim Start der Hallen-Saison in Fürth absolvierte Magdalena Mayerhofer (links) vom TSV Mühldorf einen ersten Test auf die Meisterschaften ab Januar. Im 600-Meter-Rennen der weiblichen Jugend U 16 arbeitete sich der Schützling von Trainer Hubert Hornung im Feld der Bayern-Elite auf starke 1:41,43 Minuten und sicherte sich den hauchdünnen zweiten Rang. Nur winzige 63 hundertstel Sekunden fehlten ihr am Ende zum Sieg gegen Erzrivalin Sophia Schwarz von der LG Oberland aus Hausham mit 1:40,80 Minuten. Mit ihrem hohen Leistungsniveau ist die 15-Jährige nun bereits auf einem sehr guten Weg auch 2020 wieder ganz weit vorne zu landen. Beim ersten Wertungsrennen zur 29. Winterlaufserie in Ismaning gingen 1160 Teilnehmer an den Start. Im Hauptlauf über 13 000 Meter entlang der Isar bewährten sich die Starter vom LG Mettenheim mit guten Platzierungen. Den Gesamtsieg holte sich der „Abonnement-Gewinner“ Johannes Hillebrand von der LG Stadtwerke München mit 42:13 Minuten. In der Menge der 725 Männer arbeitete sich Florian Deibl vom LG Mettenheim auf den 20. Rang. Mit 48:57 Minuten sicherte er sich damit den fünften Rang in der Klasse M 30. Im Felde der 324 Frauen bewährte sich Katrin Esefeld (rechts) mit dem fünften Gesamtplatz hinter der siegreichen Nationalkaderläuferin Thea Heim von der LG Regensburg mit 46:04 Minuten (1.). Mit 51:55 Minuten gewann die Mettenheimerin die Klasse der Frauen W35. Sechste wurde bei den Frauen W 30 Christina Gattinger mit 1:00:27 Stunden. stl

Kommentare