Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Überraschungen beim Frühjahrslauf

Läufer vom PTSV und Lauffeuer Chiemgau holen in Dachau alle vier Gesamtsiege

Florian Spötzl holte den Gesamtsieg über zehn Kilometer in Dachau.
+
Florian Spötzl holte den Gesamtsieg über zehn Kilometer in Dachau.

Florian Spötzl, Katka Wenzler. Gabriel Wimmer und Juliane Wiedeburg: So heißen die Gesamtsieger des 31. Dachauer Frühjahrslaufes. Die Läufer vom PTSV Rosenheim und dem Lauffeuer Chimegau haben somit voll abgeräumt.

Dachau – Mit vier Gesamtsiegen haben die regionalen Leichtathleten beim 31. Dachauer Frühjahrslauf überrascht. Im Hauptlauf über zehn Kilometer gingen diesmal 129 Läufer an den Start – und ein Athlet vom PTSV Rosenheim spurtete am Ende zu einem souveränen Gesamtsieg.

Gabriel Wimmer (Lauffeuer Chiemgau) wurde Sieger über vier Kilometer.

Gesamtsieg für Spötzl, Wenzler beste Frau

Florian Spötzl arbeitete sich auf dem flachen Rundkurs auf 33:09 Minuten und sicherte sich damit den Sieg vor Simon Gingler vom LC Buchendorf mit 33:43 Minuten. Am Ende stand der 35-Jährige sogar noch einmal auf dem Siegerpodest, denn in der Männer-Klasse M35 wurde er ebenfalls Erster. Als Gesamtelfte lief Katka Wenzler vom PTSV Rosenheim ebenfalls zum Gesamttriumph bei den Frauen. Mit 37:03 Minuten eroberte sie den ersten Rang vor Sophia Franz vom TSV 1860 Staffelstein mit 37:25 Minuten. Auch in der Wertung der Frauen W30 stand die 31-Jährige ganz oben auf dem Podest.

Lesen Sie auch: Christoph Merz wird Zwölfter: Der PTSV-Läufer wird viertbester Bayer

Lauffeuer Chiemgau dominiert

Im Vier-Kilometer-Rennen schlug die Stunde für die Läufer vom Lauffeuer Chiemgau aus Rosenheim. Den Gesamtsieg holte sich hier der 25-jährige Gabriel Wimmer mit 11:24 Minuten vor dem mehrfachen bayerischen Straßenlauf-Meister Johannes Hillebrand vom Allgäu Outlet Racing Team mit 11:46 Minuten. Bereits auf dem vierten Gesamtrang überquerte Juliane Wiedeburg vom Lauffeuer Chiemgau das Ziel nach 13:48 Minuten: Damit wurde sie Frauen-Gesamtsiegerin vor Séraphine-Léonie Optenhoevel von der LG Stadtwerke München mit 16:24 Minuten. Für den TSV Brannenburg gab es ebenfalls zwei Spitzenplätze über 4 Kilometer: Tom Hovan spurtete auf den dritten Gesamtplatz mit 13:06 Minuten. Fünfter wurde hier sein Vereinskamerad Mario Schröppel mit 15:03 Minuten.stl