Kyuhyun Lim hat sich als Volltreffer erwiesen: Kolbermoor ärgert den Spitzenreiter

Kyuhyun Limhat sich für den SV DJK Kolbermoor bislang als Volltreffer erwiesen und behielt mit den beiden Einzelsiegen weiterhin seine weiße Weste. Erlich

Kolbermoor Tischtennspieler haben beim 8:8-Remis beim Tabellenführer in Vilshofen ein respektables Ergebnis erzielt. Als Volltrefer hat sich bisher neuzugang Kyuhyun Lim erwiesen.

Vilshofen – Ganz hat es zwar nicht geklappt, den TTV Vilshofen vom Thron zu stürzen. Aber mit dem 8:8-Unentschieden haben Kolbermoors Verbandsliga-Tischtennisherren zumindest einen Punkt entführt.

Kolbermoor führte schon mit 6:4

Kolbermoor schien lange Zeit, die besseren Karten zu haben. Mit der 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln legte man praktisch vor und konnte – bedingt durch die jeweilige Punkteteilung in den jeweiligen Einzeln – diesen Zustand auch halten. Als dann Kyuhyun Lim zu Beginn des zweiten Einzeldurchgangs gegen Martin Pytlick das Spitzenduell gewann und sogar auf 6:4 erhöhte, lagen zwei Zähler in der Luft. Ein kleiner Durchhänger mit drei Niederlagen am Stück sorgte dafür, dass die Mannen um Antonio Golemovic mit 6:7 in Rückstand gerieten.

Zwei Siege, der eine Niederlage im Abschlussdoppel gegenüberstand, brachten dann aber doch den erhofften Punkt ein. „Wenn man 6:4 führt, möchte man doch etwas mitnehmen. Alles in allem war es ein gerechtes Unentschieden“, befand Golemovic.

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Lim/Golemovic, Fuchs/Buchner (je 1); Einzel: Lim, Önder (je 2), Fuchs, Buchner (je 1). eg

Kommentare