Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Krug: „Wir wollen gut mitmischen“

Ruhpolding/Idre – Jetzt geht die Saison richtig los: Für die Biathleten steht in Idre (Schweden) der erste IBU-Cup auf dem Programm.

Und dabei wollen die deutschen Frauen und Männer „gut mitmischen“, so Trainer Remo Krug, im IBU-Cup vorwiegend für die Männer zuständig.

„Wir haben wirklich gute Leute dabei“, verweist der Inzeller darauf, dass unter anderem Philipp Nawrath (SK Nesselwand) und Roman Rees (SV Schauinsland/beide Stützpunkt Ruhpolding) im Aufgebot stehen. Beide hatten sich schon im vergangenen Winter für Weltcup-Einsätze empfohlen – und dabei gepunktet. Dem Aufgebot für Idre gehören zudem Dominic Reiter (SC Ruhpolding), Johannes Donhauser (SC Ruhpolding/beide Stützpunkt Ruhpolding) Lukas Fratzscher (WSV Oberhof) und Justus Strelow (SG Stahl Schmiedeberg) an.

Das Damenteam bilden in Idre neben Nadine Horchler (SC Willingen) – im Vorjahr auch schon im Weltcup eingesetzt – gleich fünf junge Sportlerinnen: Luise Kummer (SV Frankenhain), Marie Heinrich (Großbreitenbacher SV), Janina Hettich (SC Schönwald), Christin Maier (SC Urach) und Anna Weidel (WSV Kiefersfelden/Stützpunkt). Verletzt fehlt Niklas Homberg (SK Berchtesgaden).

Zum Auftakt überzehn Kilometer bei den Männern musste sich Lucas Fratzscher nur Anton Babikow (Russland) und Aristide Begue (Frankreich) beugen. Ebenfalls noch in die Top- en lief der 25-jährige Philipp Nawrath. Bei den Frauen sorgte Anna Weidel für das beste Ergebnis der deutschen Mannschaft. Die 22-Jährige wurde beim Sieg von Ingela Andersson (Schweden) Zehnte. who

Kommentare