Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Saison neigt sich dem Ende zu

Kreisliga 2: Schönau kann die Relegation klar machen – Töging II fährt zum Tabellenletzten

Für Udo Sigrüner und den FC Töging II geht es zum Tabellenletzten nach Winhöring. Mit einem Sieg kommt man der Relegation näher.
+
Für Udo Sigrüner und den FC Töging II geht es zum Tabellenletzten nach Winhöring. Mit einem Sieg kommt man der Relegation näher.

Der Meister in der Kreisliga 2 steht schon fest, am vorletzten Spieltag kann Schönau folgen und die Relegation klar machen. Töging II hingegen braucht Punkte im Abstiegskampf.

Traunreut/Töging – Vier Spiele in denen es um viel geht, drei Partien um die goldene Ananas – dazu ein Trainerwechsel beim TuS Traunreut: So präsentiert sich die Fußball-Kreisliga 2 am vorletzten Spieltag. Alle Begegnungen der 29. Runde werden am Samstag um 15 Uhr angepfiffen.

Traunreut trennt sich von Stutz

Einen Paukenschlag gab es beim abstiegsbedrohten TuS Traunreut vor dem Gastspiel beim TSV Teisendorf: Der Verein und Trainer Thomas Stutz gehen getrennte Wege. Die Entscheidung basiere auf rein sportlichen Gründen, „wohl wissend, dass die Spieler ihr vorhandenes Potenzial kaum abgerufen haben und auch die Vorstandschaft schlechte Entscheidungen getroffen hat“, sagt Abteilungsleiter Christoph Raue. Gastgeber Teisendorf hat nur noch minimale Chancen auf die Vizemeisterschaft: „Auch unsere größten Optimisten wissen seit dem letzten Wochenende, dass es wahrscheinlich nicht mehr reichen wird“, meint „Rothosen“-Trainer Andreas Brandl in Anbetracht des Fünf-Punkte-Rückstandes auf die SG Schönau.

Apropos Schönau: Die Königsseer gastieren beim BSC Surheim und gehen als Favorit ins Spiel. Der Tom-Meissner-Truppe reicht schon ein Punkt, um die Bezirksliga-Relegation zu fixieren, da sie im Direktvergleich mit Teisendorf (5:2, 1:2) die Nase vorne hat.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Spannung im Abstiegskampf

Um jede Menge geht es für den TSV Waging, der beim SV Kay aufkreuzt. Seit des Sieges des SC Anger in Inzell steht fest, dass die „Seerosen“ den Klassenerhalt nicht mehr ohne Relegation schaffen können. Da auch die beiden Direktabstiegsränge nur einen beziehungsweise zwei Punkte entfernt sind, benötigen die Waginger mit aller Macht einen Dreier gegen die Grün-Weißen. Dann könnten sie aus eigener Kraft in der Schlussrunde gegen Hammerau die Relegation absichern.

Der Abstiegskracher der Runde steigt in Winhöring, wo Schlusslicht SG Perach/Winhöring den auf einem Relegationsplatz liegenden FC Töging II begrüßt.

Drei Speile um die goldene Ananas

Nur noch um die goldene Ananas geht es in den Duellen FC Hammerau contra SC Anger, TSV Reischach gegen SC Inzell sowie SG Tüßling/Teising gegen SV Mehring. In Mehring steht noch nicht fest, wer das Team in der neuen Saison coachen wird, da man die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Trainer Nick Brandstätter nicht fortsetzen wird.

cs

Kommentare