+++ Eilmeldung +++

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Urteil am Donnerstag

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Seit März 2020 gibt es in Deutschland eine Masern-Impfpflicht - aber ist sie auch verfassungsgemäß? …
Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der 28-Jährige spielte zuletzt beim TSV Kastl

Ex-Profi Duhnke wird Spielertrainer in Reischach: „Wollte das unbedingt machen“

Marius Duhnke wechselte zu dieser Saison zum TSV Kastl.
+
Marius Duhnke.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen

Der TSV Reischach hat für die kommende Saison die Trainerfrage geklärt. Marius Duhnke, der zuletzt beim Landesliga-Absteiger TSV Kastl spielte, ist ab sofort neuer Spielertrainer des Kreisligisten. beinschuss.de sprach mit dem Ex-Profi über seine neue Herausforderung und seine Ziele.

Reischach - Lange steckte der TSV Reischach im Abstiegskampf, am Ende der Saison aber setzte sich der Kreisligist aus dem Tabellenkeller ab und wird somit auch in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga 2. spielen. Nun wurde auch die wichtige Position auf der Trainerbank geklärt: Marius Duhnke kommt vom TSV Kastl und wird Spielertrainer in Reischach.

Duhnke kommt auf 30 Einsätze in der 3. Liga für die SpVgg Unterhaching

„Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, in das Trainergeschäft einzusteigen“, sagt Duhnke im Gespräch mit beinschuss.de. „Ich war schon länger mit Reischach in Kontakt und da auch zwei Freunde von mir dort spielen, hat sich das ergeben.“

Duhnke, der in der Jugend beim FC Bayern München ausgebildet wurde und dort in der 2. Mannschaft im Herrenbereich sein Debüt gab, spielte bislang immer höherklassig. Für die SpVgg Unterhaching sammelte er Erfahrung im Profibereich und kam auf 30 Einsätze in der 3. Liga. Nach seiner Zeit in Haching wechselte Duhnke nach Burghausen, wo er 130 Partien in der Regionalliga Bayern absolvierte. Nach Stationen in Ampfing und Kastl nun also der Schritt nach Reischach in die Kreisliga.

Duhnke: „Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass sie mir die Chance geben“

„Für mich ist das der perfekte Einstieg als Trainer und ich wollte das jetzt unbedingt machen“, so der Ex-Profi weiter. „Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass sie mir die Chance geben. Das ist nicht selbstverständlich.“ Der 28-Jährige hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, die ihn zurückwarfen. „Deshalb wollte ich auch schauen, was nach meiner Fußballerkarriere geht.“

Auch wenn die neue Position für den ausgebildeten Fitnesstrainer Neuland ist, geht er diese mit viel Selbstvertrauen an. „Ich weiß, dass Spielertrainer nicht jeder kann. Aber ich habe meinen eigenen Kopf, bringe Erfahrung mit und kann aus meiner Karriere von einigen meiner alten Trainer viel mitnehmen. Ich bin aber auch immer offen für Kritik.“

„Aus der Mannschaft ist mehr herauszuholen“

Nun richtet sich für den 28-Jährigen schon der Blick nach vorne auf die neue Saison, die voraussichtlich Mitte August starten soll. „In der Vorbereitung wollen wir richtig fit werden. Natürlich bringe ich auch meinen eigenen fußballerischen Ansatz mit, auch wenn ich weiß, dass in der Kreisliga vor allem Kampf und Leidenschaft gefragt sind.“

Und der Ex-Profi hat sich auch schon Ziele mit seinem neuen Verein gesteckt: „Wir wollen erst einmal von den unteren Plätzen weg und den Klassenerhalt so schnell es geht sichern. Was dann am Ende herauskommt, wird man sehen. Ich bin aber davon überzeugt, dass mehr aus der Mannschaft herauszuholen ist.“

Duhnke freut sich auf den Zusammenhalt beim TSV Reischach

Besonders auf den Zusammenhalt beim TSV Reischach freut sich der neue Spielertrainer. „Was mir im höherklassigen Fußball oft gefehlt hat ist, dass man auch nach einem Spiel länger zusammensitzt“, so Duhnke, der aber auch ein Problem auf sich zukommen sieht. „Ich trinke nur selten ein Bier, weil es mir nicht wirklich schmeckt“, so der 28-Jährige lachend.

Wenn es aber nur dieses Problem sein wird, sollte dem Unterfangen als Spielertrainer in Reischach nichts mehr im Wege stehen.

ma

Mehr zum Thema

Kommentare