Kraus und Pranjkovic auf Erfolgskurs

Die jüngsten Erfolge der Kolbermoorer Tischtennis-Akteure Naomi Pranjkovic und Luis Kraus sorgten dafür, dass sie in der Weltrangliste einen Sprung nach oben machten.

Einen extrem steilen Weg nach oben bestreitet derzeit Luis Kraus. Der 13-jährige Schüler stand im November 2019 in der Altersklasse U 15 noch auf Posi tion 746. Seit dieser Zeit klettert er aber Rang um Rang nach oben. Bei den Swedish Open sammelte er 210 Punkte. Dies bedeutet, dass er mit 486 Zählern nun schon bis auf Position 190 vorgerückt ist.

Im Vergleich zum letzten Monat hat Laura Kaim in der gleichen Altersklasse zwar vier Plätze verloren, was gleichbedeutend mit Rang 52 ist. Insgesamt aber haben ihr die Swedish Open, bei denen sie ins Achtelfinale vorgestoßen ist, 315 Zähler eingebracht. Der Rückstand auf die vor ihr platzierten Spielerinnen beträgt für die viertbeste Deutsche gerade einmal etwa 100 Punkte.

In der Altersklasse U 18 bleiben der Ex-SBR-Spieler Felix Wetzel mit Rang 63 und der Ex-Kolbermoorer Mike Hollo mit Rang 173 im Vergleich zum Vormonat in etwa gleich. Dafür aber sorgte Naomi Pranjkovic einmal mehr für Aufsehen. Die drittbeste deutsche Spielerin in dieser Altersklasse kletterte nach ihren Erfolgen in Schweden – beim Safir-Cup wurde sie Zweite und bei den Swedish Open gelang ihr der Sprung in das Hauptfeld – kletterte sie erneut um 24 Plätze nach oben. Ihr nunmehriger Punktestand von 1186 Zählern bringt ihr Platz 120 ein.

Anastasia Bondareva wird in der Weltrangliste gleich dreimal bewertet. In der Altersklasse U 18 ist sie mit Rang 33 und 3362 Punkten zweitbeste deutsche Spielerin hinter Sophia Klee (TuS Bad Driburg). In der Altersklasse U 21 verlor sie zwar neun Punkte, kann sich hier als viertbeste Deutsche aber immer noch über Rang 225 freuen. Im Erwachsenenbereich nimmt sie Position 752 ein. Bei den Damen fiel Kristin Lang auf Rang 323 zurück. Ihre Mannschaftskollegin Lily Zhang steht in der Welt derzeit auf Position 28. Die beste amerikanische Spielerin konnte ihr Konto mit den 1350 Punkten, die sie beim Panama-Cup in Guaynabo (Puerto Rico) sammelte und den 450 Punkten aus den German Open in Magdeburg, auf 6590 Zähler aufstocken. Obwohl sie heuer noch keinen Einsatz hatte, steht die Österreicherin Jia Liu in der Rangliste des Bundesligisten Kolbermoor auf Position eins. In der Welt nähert sie sich wieder den Top 100. Mit 3245 Zählern – die Hungarian Open brachten ihr 360 Punkte – steht sie auf Position 104. eg

Tischtennis

Kommentare