TISCHTENNIS-PLAY-OFFS

Kolbermoors Halbfinalgegner gesucht: Langstadt oder Böblingen?

Die Ex-Kolbermoorerin Sabine Winter, die in Diensten des TSV Schwabhausen steht, schloss die Hauptrunde als beste Spielerin mit 16:0 Siegen ab.
+
Die Ex-Kolbermoorerin Sabine Winter, die in Diensten des TSV Schwabhausen steht, schloss die Hauptrunde als beste Spielerin mit 16:0 Siegen ab.

Den Start der Play-offs in der Tischtennis-Bundesliga der Damen kann sich der SV-DJK Kolbermoor in Ruhe anschauen. Als Tabellenzweiter nach der Hauptrunde ist die Mannschaft für das Halbfinale gesetzt. Der Gegner ist allerdings noch offen.

Kolbermoor – Das letzte Spiel, das Kolbermoors Tischtennis-Damen vor über einer Woche gegen den SV Böblingen in der Bundesliga-Hauptrunde absolvierten, sorgte für den zweiten Rang in der Abschlusstabelle und ein freies Wochenende an Ostern. Über die Feiertage kann man nun verfolgen, was die Konkurrenz im Viertelfinale macht. „Wir sind froh, dass wir das Viertelfinale nicht absolvieren müssen“, frohlockte ein nach der letzten Partie sichtlich entspannter Kolbermoorer Trainer Michael Fuchs.

Nichtantretungen zum Rundenabschluss

Der letzte Spieltag hatte noch einige Kuriositäten zu bieten. So trat der SV Böblingen zum Nachholspiel beim Hauptrundenmeister TTC Berlin mit der Begründung nicht an. Andererseits bekam auch der ESV Weil zwei Punkte von den Berlinerinnen geschenkt, da diese am Sonntag nicht ins Dreiländereck gereist waren und das Spiel kampflos abgaben. Der TSV Langstadt, der in der kommenden Saison mit der Ex-Kolbermoorerin Chantal Mantz antritt, sicherte sich letztendlich Rang drei durch einen abschließenden 7:1-Sieg beim SV Böblingen. Der punktgleiche TSV Schwabhausen mit der Ex-Kolbermoorerin Sabine Winter lief aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses als Vierter über die Ziellinie. Im Viertelfinale – der TTC Berlin eastside und der SV-DJK Kolbermoor sind spielfrei – ergeben sich nun folgenden Partien: TSV Langstadt – SV Böblingen, ESV Weil – TSV Schwabhausen. Spieltermine sind am Donnerstag und Samstag. Ein mögliches Entscheidungsspiel würde am Dienstag, 6. April, stattfinden. Die in der Abschlusstabelle besser platzierte Mannschaft durfte sich aussuchen, ob sie zuerst zuhause oder auswärts spielen möchte.

Halbfinale beginnt am 9. April

Im Halbfinale tritt der Hauptrundenerste Berlin gegen den Sieger aus der Begegnung zwischen Schwabhausen und Weil. Der Hauptrundenzweite Kolbermoor bekommt es mit dem Sieger der Partie zwischen Langstadt und Böblingen zu tun. Gespielt wird am Freitag, 9. April, und Sonntag, 11. April. Ein mögliches Entscheidungsspiel würde am Dienstag, 13. April, stattfinden. Das Finale konnte noch nicht terminiert werden.

Die Abschlusstabelle:1. TTC Berlin eastside 65:31 Spiele/18:6 Punkte, 2. SV DJK Kolbermoor 57:39/16:8, 3. TSV Langstadt 54:42/14:10, 4. TSV Schwabhausen 52:44/14:10, 5. ESV Weil 46:50/9:15, 6. SV Böblingen 29:67/7:17, 7. TTG Bingen/Münster-Sarmsheim 33:63/6:18.eg

Kommentare