Kolbermoors Drittliga-Damen feiern zwei klare Auswärtssiege

Laura Kaimsorgte in beiden Auswärtsspielen für den jeweiligen Schlusspunkt.

Nach den beiden 6:2-Auswärtssiegen beim VfL Sindelfingen und bei der TTG Süßen eilen Kolbermoors Drittliga-Tischtennis-Damen mit Siebenmeilenstiefeln zur Meisterschaft. Der Vorsprung auf die Verfolger beträgt sechs Punkte.

Sindelfingen/Süßen– Beim Tabellenschlusslicht mussten sich Kolbermoors Damen nicht großartig anstrengen, um einen insgesamt deutlichen 6:2-Erfolg einfahren zu können. Nach der 5:1-Führung hatte Naomi Pranjkovic die große Gelegenheit, mit einem Sieg gegen Eva Jurkova für den Schluss zu sorgen. Nachdem sie die Slowakin bereits in der Vorrunde bezwingen konnte, sah es auch diesmal nach einem Erfolg aus. Sie führte mit 2:0 Sätzen und 6:3 im dritten Durchgang, kassierte aber den Ausgleich und unterlag im Entscheidungssatz mit 9:11. Letztendlich sprang Laura Kaim ein und sorgte für den Endstand. Trainer Boris Pranjkovic meinte: „Es war ein erwartungsgemäßer Sieg, der auch höher hätte ausfallen können.“ Für den SV-DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Kaim/Zhmudenko, Pranjkovic/Baskutyte (je 1); Einzel: Kaim, Pranjkovic, Baskutyte, Zhmudenko (je 1).

Nach den beiden gewonnenen Eingangsdoppeln, wobei das Duo Kaim/Zhmudenko im Entscheidungssatz gegen die Paarung Sabo/Binder beim Stand von 9:10 einen Matchball abwehrte und mit 12:10 gewann, verlief die Begegnung bei der TTG Süßen zunächst ausgeglichen. Im ersten Einzeldurchgang teilte man sich die Punkte bis zum 4:2. Wegbereiterin für den späteren Sieg war letztlich Naomi Pranjkovic. Sie gewann den Entscheidungssatz gegen die Ex-Kolbermoorerin Katharina Sabo mit 11:9 zum 5:2. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Laura Kaim durch einen Viersatzerfolg gegen Livia Drotarova. Trainer Pranjkovic: „Die beiden gewonnenen Doppel waren für uns schon die halbe Miete.“ Für den SV-DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Kaim/Zhmudenko, Pranjkovic/Baskutyte (je 1); Einzel: Pranjkovic (2), Kaim, Zhmudenko (je 1). eg

Kommentare