Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Play-off-Runde

Kolbermoors Damen müssen sich noch in Geduld üben

Der Gegner für Svetlana Ganina und Kolbermoors Bundesliga-Tischtennis-Damen steht noch nicht fest.
+
Der Gegner für Svetlana Ganina und Kolbermoors Bundesliga-Tischtennis-Damen steht noch nicht fest.

Kolbermoors Bundesliga-Tischtennis-Damen beenden am Wochenende die Hauptrunde in der Meisterschaft mit dem Heimspiel gegen den SV Böblingen.

Kolbermoor – Mit welcher Platzierung sie in die Play-off-Runde starten, wird allerdings erst eine Woche später endgültig beantwortet.

Derzeit belegen die Damen von Trainer Michael Fuchs den zweiten Platz, der dazu berechtigt, erst im Halbfinale in die Play-offs einzusteigen. Wenn sie am Sonntag gegen Böblingen ihrer Favoritenrolle gerecht werden, stünden am Ende 16:8 Punkte zu Buche. Härtester Widersacher im Kampf um Rang zwei ist der TSV Langstadt, der am Sonntag beim Tabellenletzten TTG Bingen/Münster-Sarmsheim zu Gast ist und am darauffolgenden Wochenende beim Vorletzten ESV Weil sowie beim Drittletzten SV Böblingen anzutreten hat.

Mit drei Erfolgen wären die Hessinnen ebenfalls bei 16:8 Punkten angelangt. Sollten beide Teams am Ende punktgleich sein, dann würde zunächst die größere Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Spielpunkten zur Entscheidung über die Platzierung herangezogen, danach die Differenz der Bälle. Sollte dann immer noch Gleichstand herrschen, entscheidet der direkte Vergleich. Hier wären Kolbermoors Damen im Vorteil, konnten sie sich gegenüber Langstadt in der Vorrunde mit 5:3 und in der Rückrunde mit 6:2 durchsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren: Abitur, Polizei, Olympische Spiele: Antonia Niedermaier weiß, was sie will

Termine für Endspiele stehen nicht fest

Weil eine geplante Turnierserie in China nun doch nicht vor Mai gestartet wird, hat Bundesliga-Spielleiter Kolja Rottmann aus Frankfurt zunächst einmal die Viertel- und Halbfinalspiele angesetzt, die allesamt im April ablaufen werden. Die Terminierung der Endspiele hat er bislang noch nicht vollzogen, weist aber schon darauf hin, dass diese möglicherweise erst Anfang Juni ausgetragen werden. Abhängig sei man hierbei auch von der ITTF (Internationale Tischtennis Federation), die noch keine konkreten Daten für die Turnierserie in China veröffentlicht hat.

Würden Kolbermoors Damen Rang drei nach der Hauptrunde belegen, müssten sie am Gründonnerstag, 1. April, das Viertelfinal-Hinspiel und am Ostersamstag, 3. April, das Rückspiel bestreiten. Ein mögliches Entscheidungsspiel würde am Dienstag, 6. April – eventuell bereits am Ostermontag, 5. April – stattfinden. Die Halbfinals sind für Freitag, 9. April, und Sonntag, 11. April, angesetzt, die möglichen Entscheidungsspiele für Dienstag, 13. April.

Kolbermoor gegen Weil?

Als Meisterschaftsdritter würden Kolbermoors Damen im Viertelfinale auf den Sechstplatzierten – derzeit ESV Weil – treffen. Der Vierte (aktuell TSV Schwabhausen) trifft in der Parallelbegegnung auf den Fünften (derzeit SV Böblingen). Die jeweils besser platzierte Mannschaft nach der Meisterschaftsrunde kann sich zudem aussuchen, ob sie zunächst in eigener Halle oder auswärts spielen möchte. Im Halbfinale trifft der Sieger der Hauptrunde, der TTC Berlin eastside, auf den Gewinner der Begegnung zwischen dem Viert- und Fünftplatzierten.

Der Zweitplatzierte aus der Hauptrunde – Kolbermoor oder Langstadt – trifft auf den Gewinner der Partie zwischen dem Dritten und Sechsten. eg

Mehr zum Thema

Kommentare