Kolbermoor verlässt das Tabellenende

Katharina Mayerwar maßgeblich am ersten Sieg ihres Teams beteiligt. Erlich

Die Verbandsliga-Tischtennis-Buben des SV-DJK Kolbermoor haben den letzten Platz verlassen und die „Rote Laterne“ an die zweite Mannschaft des TTC Fortuna Passau übergeben.

Im Duell der bislang beiden sieglosen Mannschaften schlugen sie die Dreiflüssestädter mit 8:4.

Dass Bayerns höchste Spielklasse kein Zuckerschlecken ist, bekam das Kolbermoorer Quartett schon zweimal zu spüren. Auch gegen die Zweitvertretung des TTV Fortuna Passau musste man hart arbeiten, ehe dieser Erfolg unter Dach und Fach gebracht werden konnte. Die Eingangsdoppel endeten jeweils im Entscheidungssatz, wobei das Duo Glöckner/Parfenter gerade so mit 11:9 die Oberhand behielt. Im ersten Einzeldurchgang verbuchte man zwar drei Zähler, aber Amelie Hielscher – deren Punkt führte zum 5:1 – musste gegen Felix Petzi ebenfalls über die volle Distanz gehen und gewann hier in der Verlängerung mit 13:11. Die Partie verlief dann bis zum Schluss ausgeglichen, wobei Christian Glöckner mit dem Dreisatzerfolg gegen Felix Petzi endgültig für den ersten doppelten Punktgewinn sorgte. Für den SV-DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Glöckner/Parfenter, Mayer/Hielscher (je 1); Einzel: Glöckner, Mayer, Hielscher (je 2). eg

Kommentare