Kolbermoor souverän

Ugne Baskutyte zeigte in beiden Spielen, sowohl im Einzel wie auch im Doppel, sehr gute Leistungen. Erlich

Kolbermoor – Mit zwei klaren 6:0 Erfolgen gegen den TSV Schwabhausen sowie bei der DJK SB Landshut haben Kolbermoors Drittliga-Tischtennisdamen die Tabellenführung gefestigt.

So recht konnte Trainer Boris Pranjkovic unmittelbar nach Spielende das Ergebnis gegen den Verfolger aus Schwabhausen nicht glauben. „Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet, dass wir gewinnen. Zudem fehlte ja auch Krisztina Toth“, erklärte er. Schon die Eingangsdoppel, die eine 2:0 Führung für den Tabellenführer brachten, waren eine Überraschung. Naomi Pranjkovic und Ugne Baskutyte, bezwangen Schwabhausens Duo Mantz/Kahler mit 11:8/11:5/11:3. Im ersten Paarkreuz holte man sich ebenfalls beide Punkte. Laura Kaim im Entscheidungssatz gegen Christina Feierabend mit 12:10 durch und sorgte für Punkt Nummer vier. Iana Zhmudenko hatte im zweiten Paarkreuz gegen Sophia Kahler nach einer 2:0 Satzführung in Durchgang Nummer drei die Chance, den Sack zuzumachen. Allerdings ging es in der Verlängerung, in der die Ukrainerin beim Stand von 16:15 noch ein Timeout nahm. Zwar verlor sie den Satz mit 16:18, dafür gewann sie die beiden nächsten Durchgänge. Ugne Baskutyte war der letzte noch fehlende Punkt vorbehalten.

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Kaim/ Zhmudenko, Pranjkovic/Baskutyte (je 1); Einzel: Pranjkovic, Kaim, Zhmudenko, Baskutyte (je 1).

Einen Tag zuvor landeten Kolbermoors Damen in nicht einmal 80 Minuten einen klaren 6:0 Erfolg bei der DJK SB Landshut. Bereits in den Eingangsdoppeln war man den niederbayerischen Gastgeberinnen klar überlegen und führte mit 2:0. Nur Landshuts zweites Paarkreuz bereitet dem Tabellenführer ein wenig Kopfzerbrechen.

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Kaim/ Zhmudenko, Toth/Pranjkovic (je 1); Einzel: Pranjkovic, Toth, Zhmudenko, Kaim (je 1). eg

Kommentare