Kohl, Ringelberg, Nowak und Brence siegten

Nick Nowak vom WSV Samerberg wurde Erster bei den Buben U14.
+
Nick Nowak vom WSV Samerberg wurde Erster bei den Buben U14.

Der von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling unterstützte Sparkassen-Cup des Skiverbandes Inngau für die Schüler der Klassen U14 und U16 weiblich/männlich mit seinen deutschlandweit offenen DSV-Schülerpunkterennen hat sich heuer zu einer der beliebtesten Rennserien deutschlandweit entwickelt. Dies gilt vor allem für die im benachbarten Tirol ausgetragenen Rennen, wie die in Kaltenbach im Zillertal veranstalteten zwei Riesenslaloms des SC Aising-Pang sowie die in Scheffau durchgeführten drei Slaloms des SC Rosenheim beziehungsweise des WSV Samerberg.

Die dortigen Teilnehmerzahlen zwischen 150 und 200 liegen deutlich über denen der restlichen zwei Riesenslaloms, die vom SV-DJK Kolbermoor auf dem heimischen Sudelfeld am Waldkopf abgehalten wurden und wo einmal 99 und beim anderen Rennen dann nur noch 83 Aktive angetreten sind.

Zur Sparkassen-Cup-Gesamtwertung, in die ausschließlich die Ergebnisse der Inngauer in diesen sieben Skirennen eingeflossen sind, zählte auch heuer wieder ein von der ARGE aus ASV Großholzhausen und TuS Raubling im Herbst durchgeführter Konditionswettbewerb. Pro Aktivem wurden alle acht Wettkämpfe ohne Streichresultat entsprechend der geltenden Weltcupwertung berücksichtigt, wodurch theoretisch 800 Punkte erreichbar waren.

Erstaunlicherweise haben heuer drei der vier Klassensieger die gleichen Punkte eingefahren. Es sind dies Jana Kohl vom SC Aising-Pang bei den Mädchen U14, Nick Nowak vom WSV Samerberg bei den Buben U14 und Christoph Brence vom SV Bruckmühl bei den Burschen U16, die es alle auf 560 Punkte brachten. Nur knapp dahinter liegt Anna Ringelberg vom WSV Samerberg, die bei den Mädchen U16 mit ihren 540 Punkten die Beste war. Etwas schade war heuer, dass die beste Inngauer Nachwuchsläuferin, Paula Flamm vom ASV Großholzhausen, nur bei vier Wettkämpfen mit am Start war, diese aber souverän gewann. So blieb für die Großholzhausenerin am Ende mit ihren 400 Punkten dann nur der vierte Platz in der Klasse U14w. Während Jana Kohl, Anna Ringelberg wie auch Nick Nowak jeweils dem älteren Jahrgang ihrer jeweiligen Klasse angehören, konnte sich Christoph Brence bei der U16m als Jahrgangsjüngerer durchsetzen und das sogar ziemlich deutlich.

Die Endsiegerehrung im Inngau Sparkassen-Cup findet am Freitag, 9. Mai, um 19 Uhr im Happinger Hof im Rosenheimer Ortsteil Happing statt. Der ISC-Endstand nach acht Wertungsläufen:

U14w: 1. Jana Kohl, 560 Punkte; 2. Melanie Robl, 535; 3. Lena Spindler, 405, alle SC Aising-Pang; 4. Paula Flamm, ASV Großholzhausen, 400; 5. Nina Wattendorf, SC Rosenheim, 380 (22 Mädchen in Wertung).

U16w: 1. Anna Ringelberg, WSV Samerberg, 540 Punkte; 2. Doris Beer, SC Aising-Pang, 370; 3. Carina Stuffer, WSV Samerberg, 338; 4. Tamara Schunko, SV-DJK Heufeld, 284; 5. Elisabeth Resch, WSV Oberaudorf, 275 (14 Mädchen in Wertung).

U14m: 1. Nick Nowak, 560 Punkte; 2. Johannes

Kagleder, 400, beide WSV Samerberg; 3. Markus Brence, SV Bruckmühl, 331; 4. Simon Schmid, SC Rosenheim, 313; 5. Johannes Dohlen, TSV Brannenburg, 307 (18 Buben in Wertung).

U16m: 1. Christoph Brence, SV Bruckmühl, 560 Punkte; 2. Andreas Homsek, ASV Großholzhausen, 460; 3. Jakob Schramm, SC Bad Aibling, 410; 4. Johannes Hirnböck, WSV Oberaudorf, 315; 5. Andreas Spindler, SC Aising-Pang, 292 (18 Burschen in Wertung). sc

Kommentare