Knappe Satzverluste in den Spitzenspielen

Rosenheim – Mit zwei Niederlagen gegen die beiden Top-Teams der Liga endete am Samstag in Augsburg die diesjährige Zweitliga-Spielzeit für Rosenheims Faustballer vom MTV.

Obwohl man gegen den TV Augsburg (9:11, 9:11, 12:14), und TSV Calw (7:11, 11:7, 10:12, 5:11) gut mithielt, stand man am Ende mit leeren Händen da und landete nach der verlustpunktfreien Meisterschaft im Vorjahr heuer mit 20:12 Punkten auf dem vierten Platz.

Über die gesamte Spielzeit offen verlief die Partie gegen die Augsburger, die man im Hinspiel in der Luitpoldhalle noch mit 3:0 Sätzen bezwingen konnte. Die Qualifikation für die Erstliga-Aufstiegsspiele vor Augen und in heimischer Sport-stätte zeigten sich die Fuggerstädter in den entscheidenden Phasen den Tick entschlossener und so standen die MTV-ler nach intensivem Kampf mit einem Gesamt-Ballverhältnis von 30:36 bei 0:3 Sätzen bedröppelt ohne jeglichen zählbaren Erfolg da.

Wenig zu melden hatte man dagegen im ersten Satz gegen den Spitzenreiter TSV Calw und geriet durch ein 7:11 ins Hintertreffen. Im folgenden Durchgang spielten die Rosenheimer aber stark auf und konnten durch ein 11:7 ihrerseits gleichziehen. Und auch dem dritten Satz drückten Schmutzler & Co. ihren Stempel auf, ehe man sich zum Ende hin mit Eigenfehlern selbst um den Lohn brachte (10:12). Von diesem erneuten Rückschlag erholten sich die MTV-ler nicht mehr und mussten die abschließende Runde mit 5:11 dem neuen Zweitliga-Meister überlassen.

Dieser wird gemeinsam mit dem TV Augsburg und den beiden Vertretern der 2. Bundesliga West in einer Aufstiegsrunde den Aufstieg ins Oberhaus in Angriff nehmen. Für die MTV-ler bleibt nach 4:8 Punkten aus den letzten drei Spieltagen der etwas enttäuschende vierte Rang in der Tabelle.

MTV Rosenheim: Steve Schmutzler, Patrick Schiep, Marcel Hebling, Günter Ortmeier, Hendrik Bäßler, Thomas Schenk.

2. Bundesliga Süd:1. TSV Calw 30:2 Punkte, 2. TV Augsburg 26:6, 3. TV Waldrennach 22:10, 4. MTV Rosenheim 20:12, 5. NLV S-Vaihingen 18:14, 6. TV Neugablonz 12:20, 7. TSV Unterpfaffenhofen 10:22, 8. TV Vaihingen/Enz 2 4:28, 9. TV Heuchlingen 2:30. cw

Kommentare