Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Töging. – Tögings Kegler mussten am 13. Spieltag beim sehr heimstarken Bavaria Pasing antreten.

Die Vorzeichen waren klar, bei einem Sieg konnte man auf sechs Punkte davonziehen, bei einer Niederlage würde der Kampf um die Meisterschaft wieder enorm eng werden. Dies war beiden Mannschaften anzumerken, sodass die Partie zwar gut, jedoch nicht hochklassig war. Im Startpaar überzeugte einmal mehr Karlheinz Leserer mit vier Durchgängen auf hohem Niveau und dem Tagesbestwert von 623 Holz. Damit konnte er den ersten Mannschaftspunkt holen, da sich auf den Nebenbahnen Josef Winkler dem besten Pasinger geschlagen geben musste. Somit stand es 1:1 und minus 32 Kegel, als Alexander Meixner und Stefan Siegl auf die Bahnen gingen. Stefan Siegl fand erneut nicht in sein Spiel und musste sich mit mageren 564 Holz und 1:3 Satzpunkten geschlagen geben. Besser machte es Alexander Meixner, der nach einer starken Schlussbahn dem MP extrem nahe kam, dann aber Pech mit dem letzten Fallbild hatte und sich somit mit 588 Holz nur um zwei Holz geschlagen geben musste. Trotz eines Rückstands von 1:3 und 58 Holz haben die Töginger das Spiel noch nicht aufgegeben, denn Stefan Weindl und Andreas Bauer haben bereits im Hinspiel genau diesen Rückstand in einen Sieg verwandeln können. Beide begannen gut und konnten vor allem die knappen Sätze für sich entscheiden, so wirklich nahe kam man aber den Pasingern im Gesamtergebnis nicht mehr. So holten zwar beide mit 3:1 Satzsiegen jeweils den Mannschaftspunkt – Stefan Weindl mit starken 583 Holz und Andi Bauer mit 555 Holz – mit einem Gesamtergebnis von 3457 Holz kann man in Pasing aber sicher nicht gewinnen, sodass den Pasingern 3496 Holz zum 5:3 Sieg reichten.

Kommentare