Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nicky Lange und Sara Plattner siegen

Knapp 200 Teilnehmer gingen beim Chiemsee-Langstreckenschwimmen an den Start

Das Siegerpodest der Damen und Herren, von links: Laurenz Privo, Theresa Danzer, Sara Plattner, Nicky Lange, Marie-Therese Bartl, Stephane Guisard.
+
Das Siegerpodest der Damen und Herren, von links: Laurenz Privo, Theresa Danzer, Sara Plattner, Nicky Lange, Marie-Therese Bartl, Stephane Guisard.

Fast 200 Schwimmer nahmen beim traditionsreichen Chiemsee-Langstreckenschwimmen von der Fraueninsel nach Übersee teil. Am Ende siegte Nicky Lange bei den Herren und Sara Plattner bei den Damen.

von Oliver Nowotny

Übersee – Wie jedes Jahr macht der arena Alpen Open Water Cup Station beim traditionsreichen Chiemsee-Langstreckenschwimmen über 4500 Meter von der Fraueninsel nach Übersee. Und von den 292 Gemeldeten waren schließlich 197 Aktive aus dem Bundesgebiet und dem Ausland angereist, um die strömungsreiche Strecke bei 19 Grad Wassertemperatur und Sonnenschein in Angriff zu nehmen. Als Orientierungspunkte dienten neun große Bojen, die in der optimalen Falllinie gesetzt waren.

Lange siegt wie im Vorjahr

Nach der Wettkampfbesprechung im Strandbad Übersee marschierten alle Teilnehmer zum Schifffahrtssteg Feldwies/Übersee, um sich zur Fraueninsel bringen zu lassen. Die gesamte Strecke war durch die Wasserrettung Chiemsee unter der Leitung von Axel Seitz gesichert. Die Organisation lag beim Priener Markus Füller, der mit seinem Team für einen sicheren und reibungslosen Ablauf sorgte.

Den Sieg holte sich – wie im Vorjahr – Nicky Lange, der für das BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim unterwegs ist. Er verwies nach 57:29 Minuten Stephane Guisard vom ESO Swimming Team und Laurenz Privo auf die Ränge zwei und drei. Bei den Damen gab es eine hauchdünne Entscheidung: Sara Plattner von SU citynet Hall gewann nach 1:00:21 Stunden mit sechs Sekunden Vorsprung auf Marie-Therese Bartl (SV Wacker Burghausen). Dritte wurde Theresa Danzer (ebenfalls aus Hall).

Doppelsieg für das BaderMainzl TriTeam

Aus heimischer Sicht gab es für das BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim in der Wertung Masters 2 (40-49 Jahre) einen Doppelsieg durch Nicky Lange und Leopold Lindauer, der Domingo Alvarez aus München hinter sich ließ. In dieser Altersklasse belegten Frederic Petrini-Monteferri (TSV 1860 Rosenheim Schwimmen) und Oliver Nowotny (BaderMainzl TriTeam) die Plätze sieben und neun. In der Wertung Masters 3 (50-59 Jahre) erreichte Uwe Linner unter 58 Herren den ausgezeichneten fünften Rang, auf Platz 23 folgte Mirko Gebert (TSV 1860 Rosenheim Schwimmen).

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

An den beiden nächsten Wochenenden finden die letzten beiden Durchgänge im arena Alpen Open Water Cup statt. Freie Startplätze gibt es noch für den kommenden Samstag am Simssee unter www.tegernsee-langstreckenschwimmen.de und für Sonntag, 19.09. am Waginger See unter www.wagingersee-langstreckenschwimmen.de.

Mehr zum Thema

Kommentare