Ein kleiner Dämpfer für Tischtennis-Tabellenführer aus Kolbermoor

Ugne Baskutytewar mit ihren Einzelerfolgen sowie dem Punkt im Doppel maßgeblich daran beteiligt, dass Kolbermoors Damen ein Unentschieden erreichten. Erlich

Im Meisterschaftsrennen der 3. Tischtennis-Liga mussten die Damen des SV-DJK Kolbermoor beim 5:5-Unentschieden gegen die DJK SB Landshut einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Der Tabellenführer bleibt aber mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz.

Kolbermoor– Für Trainer Boris Pranjkovic stellte der Punktverlust keine Überraschung dar. „Landshut ist auch gut und kann Tischtennis spielen“, meinte er nach Spielende. Ihn verwunderte jedoch dass man alle vier Fünfsatzspiele verlor, obwohl man jeweils mit 2:1 Sätzen beziehungsweise 2:0 Sätzen geführt hatte. Und auch die Tatsache, dass man im vorderen Paarkreuz sieglos blieb, ärgerte ihn.

Hinteres Paarkreuz punktet

Den 1:3-Rückstand konnte das heimische Quartett noch ausgleichen. Aber nach der Fünfsatzniederlage von Naomi Pranjkovic gegen Fanni Harasztovich wurde es für den Tabellenführer knapp, zumal auch noch Laura Kaim ihr Spiel abgeben musste. Dass es doch noch zu einem Punkt reichte, war dem hinteren Paarkreuz zu verdanken. Dem Viersatzsieg von Iana Zhmudenko folgte ein Dreisatzerfolg von Ugne Baskutyte gegen Katharina Auer.

Für den SV-DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Pranjkovic/Baskutyte (1); Einzel: Zhmudenko, Baskutyte (je 2). eg

Kommentare