Klassenunterschied: 1860 siegt im Stadtderby

Im jeweils ersten Testspiel zur Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde trafen der Sportbund DJK und der TSV 1860 im Rosenheimer Stadtderby auf dem Kunstrasen des SBR aufeinander. Der Klassenunterschied zeigte sich nicht nur im Endergebnis, auch in Sachen Tempo, Handlungsschnelligkeit und Ballsicherheit waren die Sechziger die überlegene Mannschaft.

Der Bayernligist siegte am Ende verdient mit 4:1 über den Landesligisten.

Das Team von Trainer Klaus Seidel ging nach 25 Minuten nach einem herrlichen Zusammenspiel durch Raphael Obermair in Führung. Der SBR schaffte rund zehn Minuten später den Ausgleich durch Florian Hofmann, der nach einem Kopfball an den Innenpfosten erfolgreich abstaubte. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang den Sechzigern die neuerliche Führung durch Linor Shabani, der mit einem Schuss aus 20 Metern erfolgreich war.

Nach dem Wechsel war der Bayernligist weiterhin das auffälligere und effektivere Team. Der Sportbund, der Rückkehrer Xaver Jäger und Neuzugang Leon Volz in der Anfangsformation hatte, besaß im zweiten Durchgang noch zwei gute Gelegenheiten auf einen zweiten Treffer, die Tore erzielte allerdings 1860: Christoph Wallner traf zum 3:1, Johannes Zottl verwertete einen Elfmeter zum 4:1-Endstand. Sascha Marinkovic scheiterte mit einem weiteren Strafstoß an SBR-Torwart Marinus Fazekas.

Beiden Mannschaften bleiben noch mindestens vier Wochen, um für den Punktspielstart 2016 gerüstet zu sein. Der TSV 1860 bestreitet seinen nächsten Test am heutigen Samstag um 15 Uhr auf dem Kunstrasen in Westerndorf gegen den Bayernliga-Konkurrenten SV Kirchanschöring, der SB/DJK ist am Dienstag um 19.30 Uhr gegenBezirksligist TSV Moosach bei Grafing wieder im Einsatz. tn

Fussball

Kommentare