Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


PLATZ SECHS FÜR DIE ROSENHEIMER

Klassensieg für Thomas Sobek und Steffi Reppenthien in Hutthurm

Thomas Sobek/Steffi Reppenthien holten sich den Klassensieg.
+
Thomas Sobek/Steffi Reppenthien holten sich den Klassensieg.

Am Ende standen Thomas Sobek und Steffi Reppenthien auf Platz sechs in der Gesamtwertung, der Sieg beim ersten Wertungslauf ist trotzdem ein Erfolg für das Team von der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim.

Hutthurm – Die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim war beim 17. und 18. Jubiläums-Rallye-Sprint in Hutthurm am Start. Der Gesamtsieg beider Wertungsläufe ging an das Deuerlinger Team Allkofer/Götzenberger. Für das Rosenheimer Team Thomas Sobek und Steffi Reppenthien gab es im ersten Wertungslauf Rang eins in der serienmäßigen Klasse NC6 sowie Patz sechs in der Gesamtwertung. Ein Frühstart kostete dem Team den Sieg im zweiten Wertungslauf, dort sprang der zweite Rang heraus.

Nur ein Lauf für Ebert und Worbs

Das Team mit Fahrer Mike Ebert und Copilot Dominik Worbs startete mit dem Citroen C2 R2 Max in der Wertungsklasse RC4. Im ersten Wertungsdurchgang gab es den dritten Rang, ehe technische Probleme keinen weiteren Lauf ermöglichten. Im BMW 318 iS E30 nahmen Sepp Haagn und Andre Blank in der Wertungsklasse NC3 teil und kamen auf die Ränge sechs und 14. Mit Ford Fiesta MK5 ST startete Johannes Wittenbeck in der Wertungsklasse NC8.

Lesen Sie auch: Erste Rallye der Saison: Defekt bremst Rosenheimer Duo aus

Mit Siegi Schrankl belegte er im ersten Wertungslauf Rang vier, im zweiten Lauf mit Copilot Daniel Witzel gab es den dritten Platz. In der gleichen Klasse startete Julian Wagner mit Beifahrer Daniel Witzel und wurde Dritter. Im zweiten Lauf gab es mit Beifahrer Siegi Schrankl nach Leitbakenkontakt Rang sechs. (biwi)

Kommentare