Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Klassenerhalt mit zwei Punkten?

Winhöring/Unterreit. – Paukenschlag in der Kreisklasse 3: Nach dem TSV Berchtesgaden zieht sich auch der TSV Winhöring nach der Saison aus der Kreisklasse zurück.

Der abstiegsbedrohte Verein will wegen seiner knappen Personaldecke eine Spielgemeinschaft mit dem FC Perach eingehen, der selbst nur mehr eine Mannschaft im Spielbetrieb hat. Künftig sollen nach Angaben von Abteilungsleiter Sebastian Linner zwei gemeinsame Teams an den Start gehen: eines in der Kreisklasse, eines in der B-Klasse. Genehmigt hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) die Spielgemeinschaft bereits.

Durch den Verzicht auf den Platz in der Kreisklasse wird der TSV Winhöring in der Abschlusstabelle auf den letzten Platz gesetzt. Das abgeschlagene Schlusslicht FC Grünthal II rückt damit völlig unerwartet auf den Relegationsplatz und kommt in den Genuss eines Spiels gegen den Vizemeister der A-Klasse 4: den TuS Mettenheim oder den SVG Burgkirchen. Kurios: Damit würde der Kreisliga-Reserve ein einziger Sieg in der Saison zum Klassenerhalt reichen. Bisher holte der FCG II gerade einmal zwei Punkte und 12:123 Tore; am Samstag setzte es ein 2:13 beim FC Mühldorf. ah

Kommentare