Klare Angelegenheit für Wasserburg

Neuzugang Lindsay Sherbertmachte gegen Saarlouis neun Punkte.

Wasserburg – Die Wasserburger Basketball-Damen besiegten am Samstagabend die Saarlouis Royals deutlich mit 88:64.

Von Anfang an zeigte sich, wer am Ende wohl als Sieger vom Platz gehen würde. 8:0 stand es für die Wasserburgerinnen nach fünf Minuten. Dann erst schien es, als würden die Saarländerinnen wach werden und kamen auf 8:6 heran. Das war es dann aber auch wieder. Zum Viertelende gab es eine deutliche 28:12-Führung für die Hausherrinnen.

Sidney Parsons: „Nur nicht abschalten“

Auch im zweiten Viertel behielten die Damen vom Inn die Oberhand – wenn auch nur knapp. Das Viertelergebnis lautete 22:19 für Wasserburg. Saarlouis kam immer wieder zu leichten Punkten und hatte einige Last-Second-Würfe, kurz bevor die 24-Sekunden-Uhr abgelaufen war. Dennoch stand es zur Halbzeit 50:31 für Wasserburg.

„Wir dürfen jetzt nicht denken, dass wir schon gewonnen haben und abschalten. Wenn wir nicht aufpassen, kann es noch ein enges Spiel werden. Wir wollen weiter Druck machen und Saarlouis nicht näher ran kommen lassen“, warnte Sidney Parsons in der Halbzeitansprache.

24 Punkte Vorsprung für Wasserburg

Und die Spielerinnen hörten auf ihre Trainerin. Saarlouis verkürzte zwar etwas, gefährlich werden konnten sie den Innstädterinnen aber nicht mehr. Und am Ende ging auch das dritte Viertel mit 22:17 an Wasserburg und der TSV ging mit einem 24-Punkte-Vorsprung (72:48) ins letzte Viertel. Das war dann relativ ausgeglichen und Wasserburg siegte am Ende deutlich mit 88:64.

Nächstes Heimspiel am Sonntag

Weiter geht es kommendes Wochenende erneut mit einem Heimspiel. Am Sonntag empfangen die Innstädterinnen die USC Eisvögel aus Freiburg.

Es spielten: Svenja Brunck horst (13 Punkte, 3 Assists), Laura Hebecker (10 Punkte, 3 Assists), Tina Jakovina (12 Punkte), Megan McKay (23 Punkte, 9 Rebounds), Kelly Moten (15 Punkte, 9 Rebounds, 6 Assists), Sophie Perner (6 Punkte), Manuela Scholzgart und Lindsay Sherbert (9 Punkte, 6 Rebounds). sch

Kommentare