Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VON DER BAYERNLIGA IN DIE REGIONALLIGA

Kirchanschöring vermeldet Torwart-Abgang: Stefan Schönberger zu 1860 Rosenheim

Die neue Fußball-Bayernliga-Saison soll im Juli starten. Nach dem Rücktritt des Trainerteams übernimmt Mittelfeldmotor und Vize-Kapitän Christoph Dinkelbach beim SVK das Amt des spielenden Co-Trainers. Vorerst soll das weitere Coaching von der Bank „intern gelöst werden“, so Thomas Dengel.

Kirchanschöring – Er betont aber, es gebe in Sachen Coach „abschließende Gespräche“. Der neue Mann an der Seitenlinie soll im Lauf der kommenden Woche präsentiert werden.

Nach dem letzten Bayernliga-Auftritt der Gelb-Schwarzen bei Türkspor Augsburg im Oktober 2020 hat sich einiges getan – nicht nur bei den Trainern, auch im Kader. Bereits zum 31. Januar verließ aus privaten und beruflichen Gründen Thaddäus Jell die Kommandobrücke des SVK. „Ohne seine Arbeit in den letzten drei Jahren würde der SVK nicht da stehen, wo er jetzt steht“, sagt Dengel.

Lesen Sie auch: Eriksen-Schock weckt Erinnerungen bei Fußballern in Rosenheim und Kirchanschöring

„Wir legen ihm keine Steine in den Weg“

Torwart Stefan Schönberger wechselt indes zum TSV 1860 Rosenheim. In seinem Fall habe der SVK kurzfristig dem Wunsch des Schlussmanns entsprochen – „er hat die Chance, Regionalliga zu spielen, solchen Spielern legen wir keine Steine in den Weg“, sagte Dengel gegegenüber dem „Trostberger Tagblatt“. Mit „Schönes“ gebe es allerdings eine Vereinbarung: „Sollte es nicht funktionieren, führt ihn der Weg nur nach Kirchanschöring zurück.“

Der TSV 1860 Rosenheim indes hat den Wechsel noch nicht bestätigt. Am vergangenen Wochenende beim Testspiel der Sechziger gegen die A-Junioren der SpVgg Unterhaching (Endstand 1:5) stand Schönberger in der ersten Hälfte bereits zwischen den Pfosten der Rosenheimer.

Mehr zum Thema

Kommentare