Kirchanschöring testet gegen 1860 Rosenheim

Es ist so weit: Am heutigen Samstag können sie endlich wieder gegen einen Gegner antreten, die Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring. Regionalligist TSV 1860 Rosenheim gastiert zum ersten Freundschaftsspiel der Gelb-Schwarzen vor dem Re-Start im September im Stadion an der Laufener Straße. Zuschauer sind ausgeschlossen.

Kirchanschöring – Bis dato konnten die SVK-Akteure nur intern gegeneinander kicken. Neben diversen Trainingseinheiten ging’s vergangene Woche in den Soccerpark zum Fußballgolf am Kurhaus in Waging zu Andreas Barmbichler. SVK-Trainer Seppi Weiß stand in diesen Tagen in Dauerkontakt mit den Rosenheimern, vor allem mit 1860-Co-Trainer Gerry Straßhofer. Ähnliches berichtet Thomas Dengel aus der „Anschöringer“ Abteilungsleitung, der nun Grünes Licht vermelden konnte. Man arbeite zwar noch am nötigen Hygienekonzept, doch gespielt werde heute, 10.30 Uhr, auf jeden Fall.

Keine Zuschauer erlaubt

„Das mit den Zuschauern tut uns unheimlich leid“, betonte Dengel, „wir müssen darum bitten, dass niemand kommt.“ Natürlich „wünschen wir uns alle wieder Spiele mit Zuschauern“, so Dengel. Einen Liga-Start im September werde es ohne Zuschauer jedenfalls nicht geben – dafür hätten sich die Vereine klar ausgesprochen, meint Dengel.

BFV weist auf Einhaltung der Hygiene-Vorschriften hin

Die Eingangstore des Stadions bleiben heute jedenfalls geschlossen. Der Bayerische Fußballverband (BFV) hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur die Spieler und das Funktionsteam auf dem Sportgelände sein dürfen, Pressevertreter und Fotografen dürfen nur unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften ihrer Tätigkeit nachgehen. Zudem besteht für alle, die nicht unmittelbar am Spiel teilnehmen, Maskenpflicht, und der Mindestabstand von 1,5 Metern muss auf jeden Fall eingehalten werden. cs

Kommentare