FUSSBALL

Kindsvater in die Slowakei

Profi-Fußballer Benjamin Kindsvater hat einen neuen Verein: Der 27-jährige Traunreuter hat beim slowakischen Erstligisten FC Nitra einen Vertrag bis Juni 2022 unterschrieben.

Der blonde Flügelflitzer, der bis Sommer 2017 beim SV Wacker Burghausen zehn Drittliga- und 84 Regionalliga-Spiele bestritten hat, war nach drei Jahren beim TSV 1860 München seit Sommer vertragslos.

Für die Löwen ist Kindsvater 29-mal in der Regionalliga und 35-mal in der der 3. Liga aufgelaufen und hat dabei sechs Treffer erzielt. Nach seinem Vertragsende bei den „Blauen“ hat sich der Linksfuß im Herbst teilweise auch in Burghausen fitgehalten – die Hoffnung auf eine Rückkehr zu seinem Ausbildungsverein hat sich jetzt freilich zerschlagen.

Beim FC Nitra, Tabellenachter der Fortuna Liga, ist Anfang des Jahres der mittelfränkische Autohändler Peter Hammer, einst Berater von Nürnbergs „Phantom“ Marek Mintal, als Investor eingestiegen und seitdem wird bei dem slowakischen Club auch deutsch gesprochen. Nicht weniger als neun deutsche Profis hat Hammer bislang zum FC Nitra gelotst. Da runter auch Sinan Kurt, einst als eines der größten Talente in Deutschland gepriesen, aber nach seinem Wechsel von Mönchengladbach sowohl beim FC Bayern als auch bei der Berliner Hertha gescheitert ist. mb

Kommentare