Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Spitzenreiter gegen den Tabellenzweiten

Kellerduell und ein Gigantentreffen am zwölften Spieltag in der Kreisliga 1

Am elften Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1 kommt es zum absoluten Topspiel: Der Spitzenreiter TuS Prien empfängt den Tabellenzweiten aus Au. Beim SV Amerang, der auf den TuS Bad Aibling trifft, spielen die beiden formschwächsten Teams gegeneinander.

Amerang/Prien – In der Fußball-Kreisliga 1 treffen am Samstag mit dem SV Amerang und dem TuS Bad Aibling die beiden formschwächsten Teams der Liga direkt aufeinander. Der Aufsteiger aus Amerang wartet bereits seit fünf Partien auf einen Zähler. Amerang-Trainer Slaven Jokic erläutert die Ursache der derzeitigen Misere: „In den letzten Partien hatten wir teilweise bis zu neun Stammspieler, die gleichzeitig ausfielen.“ Mit den vielen Reservespielern als Ersatz sei es schwierig, in der Liga zu bestehen. Der Anpfiff ertönt um 14 Uhr.

Erster gegen Zweiter

Wenn am Samstag der TuS Prien ab 16.15 Uhr auf den ASV Au trifft, dürfen die Zuschauer auf ein hochklassiges Kreisliga-Match hoffen. Es ist nicht nur das Kräftemessen zwischen dem Ligaprimus und dem Tabellenzweiten, sondern gleichzeitig das Duell von zwei der drei treffsichersten Akteure der Liga – Topscorer Franz-Xaver Pelz auf Seiten des ASV und Priens Kapitän Nicolai Estermann.

Lesen Sie auch: Drei klare Siege und ein Remis – Raubling mischt im Aufstiegsrennen mit

Während die Priener nach fünf Siegen in Folge mit breiter Brust auftreten dürften, stottert der Motor der Dirscherl-Truppe nach der Niederlage gegen den TuS Raubling und dem Unentschieden gegen das Tabellenschlusslicht aus Vogtareuth ein wenig. Der TuS Prien besitzt mit nur acht Gegentreffern die beste Abwehrreihe der Liga. Größter Trumpf der Auer ist die Offensivabteilung – 27 erzielte Tore sind Ligabestwert.

Emmering will zur Spitze aufschließen

Zum Abschluss des zwölften Spieltags will der TSV Emmering im Spiel gegen den ASV Großholzhausen die drei Punkte in der Heimat behalten, um zur Spitzengruppe aufzuschließen. Die Mannschaft von Trainer Hans Weiß befindet sich nach zuletzt drei Siegen im Aufwind. Doch gegen die Spitzenteams der Liga tat man sich bislang schwer. Das Topteam aus Großholzhausen bekleckerte sich zuletzt nicht mit Ruhm – aus den letzten drei Partien holte man nur einen Zähler. Der Ball rollt am Sonntag ab 14 Uhr im Pfarrbachstadion.

Am Samstag will der VfL Waldkraiburg den Negativtrend der letzten Wochen stoppen. Gegner im Heimspiel ist ab 14 Uhr der SV Pang. Gegen das Tabellenschlusslicht SV Vogtareuth will der sich im Aufwind befindende TuS Raubling drei Zähler mit nach Hause nehmen. Anpfiff ist am Samstag um 15 Uhr am Sportplatz Vogtareuth. Am Sonntag reist der SV Söllhuben zum Tabellenelften des FC Bosna i Hercegovina Rosenheim. Gespielt wird ab 13 Uhr. dav

Mehr zum Thema

Kommentare