2:0-Erfolg über Griesstätt - ASV Au baut den Vorsprung aus - Erste Niederlage für Ostermünchen

Kellerduell geht an den FC Grünthal

Der Anfang vom Ende für den SV Ostermünchen: Reichertsheims Korbinian Klein (rechts) trifft freistehend zur Führung für die SG. Foto Loipfinger
+
Der Anfang vom Ende für den SV Ostermünchen: Reichertsheims Korbinian Klein (rechts) trifft freistehend zur Führung für die SG. Foto Loipfinger

Der ASV Au hat seinen Vorsprung in der Tabelle der Fußball-Kreisliga 1 ausgebaut: Die Mannschaft von Trainer Markus Glück gewann ihr Heimspiel gegen den SV Nußdorf knapp mit 2:1 und profitierte davon, dass der SV Westerndorf im Heimspiel gegen Edling in der Nachspielzeit noch den 3:3-Ausgleich kassierte. Neuer Tabellenzweiter ist nun die SG Reichertsheim-Ramsau, fünf Zähler hinter den Auern.

Die SG fügte dem SV Ostermünchen die erste Niederlage der Saison zu.

Siege feierten auch Aufsteiger ASV Großholzhausen sowie die beiden Bezirksliga-Absteiger SV Aschau/Inn und TuS Bad Aibling - diese Teams haben nun Kontakt mit Reichertsheim-Ramsau und Westerndorf. Den ersten Saisonsieg gab es für den FC Grünthal, der das Kellerduell gegen den SV/DJK Griesstätt mit 2:0 für sich entschied. Schlusslicht Griesstätt ist damit das einzige noch sieglose Team der Liga.

In Westerndorf hat Torben Gartzen dreimal für seine Farben getroffen und sich damit zum Edlinger Schreckgespenst entwickelt. Zweifacher Torschütze war Bad Aiblings Sebastian Marx, der damit den Grundstein für den 4:2-Erfolg der Kleeblättler gegen Bad Endorf legte. Sie haben damit beide jeweils sieben Tore erzielt und führen gemeinsam mit dem Auer Manuel Martin und Großholzhausens Robert Wagner, die am Wochenende je einmal erfolgreich waren, die Torschützenliste an.

ASV Au - SV Nußdorf 2:1. Das Spiel begann wie erwartet: Au war überlegen, Nußdorf machte die Räume dicht. Doch nach vier Minuten war der Gästeplan durchkreuzt, als Manuel Martin die Ablage von Peter Niedermeier zur Führung nutzte. Die Heimelf ließ dann aber nach und Nußdorf kam zu Chancen - und zum Ausgleich durch einen Kopfballtreffer von Anton Lagler. Bis zur Pause waren die Auer Angriffsbemühungen dann zu verkrampft - erst nach dem Wechsel trat Besserung ein. Nußdorf war unter Druck, hätte aber bei einem Konter die Führung erzielen können, doch Lagler zögerte zu lange. Letztlich musste ein Eigentor der Gäste für den Sieg des Spitzenreiters sorgen, als Adrian Bogner einen Eckball von Franz-Xaver Pelz unglücklich ins eigene Gehäuse beförderte.

Tore: 1:0 (4.) Manuel Martin, 1:1 (22.) Anton Lagler, 2:1 (82., Eigentor) Adrian Bogner.

SG Reichertsheim-Ramsau - SV Ostermünchen 3:0. Es war ein überzeugender Auftritt, der die SG Reichertsheim-Ramsau auf den zweiten Rang in der Tabelle vorstoßen ließ. Nach etwa 20 Minuten gewannen die Hausherren an Übergewicht und hatten einige Gelegenheiten - eine davon nutzte Korbinian Klein zur Führung. Als SVO-Torwart Hannes Schenk den durchgebrochenen Markus Eisenauer foulte gab es die Rote Karte für den Gäste-Schlussmann. Der für ihn eingewechselte Andreas Holzmeier parierte gleich den fälligen Elfmeter, musste dann aber in der zweiten Halbzeit bei einem Freistoß von Baumgartner und einem Konter von Eisenauer zweimal hinter sich greifen. Die SG traf zudem noch zweimal Aluminium. Für Ostermünchen war es die erste Niederlage in dieser Spielzeit.

Tore: 1:0 (26.) Korbinian Klein, 2:0 (71.) Alexander Baumgartner, 3:0 (80.) Markus Eisenauer. Besonderheiten: Wegen einer Notbremse sieht Ostermünchens Torhüter Hannes Schenk die Rote Karte (43.); Reichertsheims Sebastian Greimel scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Andreas Holzmeier (43.).

SV Westerndorf - DJK-SV Edling 3:3. Wer zehn Minuten zu spät kam, der hatte einiges verpasst: Der SV Westerndorf legte nämlich dort zwei Treffer durch Torben Gartzen vor. Danach verlor die Melnik-Elf aber den Spielfluss. So kam Edling durch Schramme zum Anschlusstor. Als Gartzen nach schöner Vorarbeit von Yergezen kurz vor dem Wechsel seinen dritten Treffer markierte, schien das ein beruhigendes Polster zu sein. Aber nach dem Wechsel sorgte Westerndorf kaum mehr für Torgefahr. Die beste Chance durch Anton Strasser verhinderte Edlings Torhüter Prietz per Fußabwehr (74.). Als die Gäste dann einen Foulelfmeter verwandelten, war das der Auftakt zu einer spannenden Schlussphase, in der Schramme in der Nachspielzeit mit einem Schuss unter die Latte den Edlingern doch noch einen verdienten Punktgewinn bescherte.

Tore: 1:0 (3.) Torben Gartzen, 2:0 (10.) Torben Gartzen, 2:1 (30.) Frederik Schramme, 3:1 (42.) Torben Gartzen, 3:2 (77., Foulelfmeter) Tobias Berndt, 3:3 (91.) Frederik Schramme.

SV/DJK Oberndorf - ASV Großholzhausen 1:3. Am Ende war es ein verdienter Sieg für den ASV Großholzhausen, auch wenn die Riepertinger-Elf das Spiel erst in der Schlussphase drehte. Oberndorf war früh in Führung gegangen, machte dann aber nach vorne viel zu wenig. Man hatte nur noch eine Chance auf das zweite Tor, als ein Gäste-Verteidiger beim Schuss von Maier vor der Linie rettete. Großholzhausen war spielerisch stärker, fand aber lange Zeit kein Durchkommen in der SVO-Defensive. Vor allem bei Standards strahlte man Gefahr aus. Dann aber war der Bann gebrochen und der ASV holte sich die nächsten drei Punkte.

Tore: 1:0 (5.) Andreas Schwinghammer, 1:1 (73.) Robert Wagner, 1:2 (79.) Alois Dostthaler, 1:3 (86., Foulelfmeter) Maxi Schober.

SV Aschau/Inn - SV Schloßberg 4:1. Nichts zu holen gab es für den SV Schloßberg in Aschau. Die "Veilchen" gingen früh in Führung und erhöhten nach einer Viertelstunde auf 2:0. Im zweiten Durchgang erzielten die Gastgeber den dritten Treffer. Zwar hatte Schloßberg noch eine Antwort parat, zu mehr reichte es aber nicht. In der Schlussphase bauten die Aschauer den Vorsprung noch aus.

Tore: 1:0 (6.) Burhan Karababa, 2:0 (15.) Toan Truong, 3:0 (57.) Birol Karatepe, 3:1 (63.) Dominique Doetsch, 4:1 (83.) Armin Maier.

TuS Bad Aibling - TSV Bad Endorf 4:2. Schon im Vorfeld war klar, dass das "Bäder-Duell" für reichlich Tore sorgen würde - die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Bad Aibling legte fulminant los und ging gleich nach zwei Minuten in Führung. Bad Endorf erholte sich von diesem Gegentor aber schnell und sorgte immer wieder mit Pässen in die Schnittstellen der Aiblinger Defensive für Gefahr. Der Ausgleich war deshalb auch nicht unverdient. Eine Vorentscheidung fiel dann rund um die Halbzeitpause, als zunächst ein als Flanke gedachter Ball von Sebastian Marx den Weg vor dem Wechsel ins Tor fand und nach Wiederanpfiff Daniel Anemüller per Kopfball auf 3:1 erhöhte. Endorf gab aber noch lange nicht auf und kam durch einen verwandelten indirekten Freistoß noch einmal heran. Vier Minuten vor Schluss entschieden die Hausherren die unterhaltsame Begegnung dann aber zu ihren Gunsten.

Tore: 1:0 (2.) Sebastian Marx, 1:1 (17.) Christoph Ganserer, 2:1 (45.) Sebastian Marx, 3:1 (48.) Daniel Anemüller, 3:2 (77.) Maximilian Danzer, 4:2 (86.) Mathias Katozka.

FC Grünthal - SV/DJK Griesstätt 2:0. Erwartungsgemäß nicht auf hohem Niveau war das Kellerduell in Unterreit, das etwa eine Stunde lang ausgeglichen war. Beide Teams waren auf Sicherung des eigenen Tores bedacht, zwingende Chancen daher Mangelware. Die besseren Gelegenheiten hatte Grünthal mit Aluminium-Treffern von Daniel Werner und Michael Mittermaier. Nach einer Stunde lagen die Hausherren mit 2:0 vorne, nach etlichen Unsicherheiten in der FCG-Defensive hatten die Gäste aber mehrfach die Chance zum Anschluss, konnten diese aber nicht nutzen und sind damit weiter sieglos. Zudem zog sich Griesstätts Benjamin Baumgartner eine schwere Sprunggelenksverletzung zu und wurde mit dem Sanka abtransportiert.

Tore: 1:0 (46., Foulelfmeter) Christoph Schmid, 2:0 (61.) Patrick Schmid.

Torschützenliste

7 Tore: Torben Gartzen (SV Westerndorf), Manuel Martin (ASV Au), Sebastian Marx (TuS Bad Aibling), Robert Wagner (ASV Großholzhausen).

6 Tore: Birol Karatepe (SV Aschau/Inn),.

5 Tore: Dominique Doetsch (SV Schloßberg), Sebastian Foidl (TuS Bad Aibling), Albert Schaberl (SG Reichertsheim-Ramsau), Bernd Schiedermeier (SV Ostermünchen), Frederik Schramme (DJK-SV Edling). tn

Kommentare