Keine Punkte für Waldkraiburg: Herren verlieren in Landshut, Damen mit Auftaktniederlage

Stefan Lode bei einem seiner neun Treffer für die Bezirksoberliga-Herren des VfL Waldkraiburg.
+
Stefan Lode bei einem seiner neun Treffer für die Bezirksoberliga-Herren des VfL Waldkraiburg.

Nach den deutlichen Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen waren die Waldkraiburger Handballer in der Bezirksoberliga Altbayern beim Aufsteiger ETSV 09 Landshut zu Gast und sind ohne Punkt wieder nach Hause zurückgekehrt.

WaldkraiburgNach den deutlichen Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen waren die Waldkraiburger Handballer in der Bezirksoberliga Altbayern beim Aufsteiger ETSV 09 Landshut zu Gast und sind ohne Punkt wieder nach Hause zurückgekehrt. Am Ende hieß es 28:22 für den Aufsteiger aus Niederbayern, der auch schon sein erstes Saisonspiel gegen den MTV Pfaffenhofen mit 24:21 gewinnen konnte.

Bis zur Endphase spannend

Die Waldkraiburger nahmen sich für das Spiel einiges vor und wollten die beiden Niederlagen zu Beginn der Saison wiedergutmachen. Ohne Matthias Müller, der kurz vor dem Spiel verletzt ausfiel, konnte die Männer von Sebastian Ertl und Arthur Terre die Begegnung diesmal bis zur Endphase spannend gestalten. Erst in den letzten zehn Minuten, setzten sich die Landshuter ab und entschieden das Spiel am Ende mit 28:22, zu ihren Gunsten.

Nach der erneuten Niederlage müssen die VfL-er an den immer noch zu häufig auftretenden Fehlern arbeiten und versuchen, diese in den kommenden Spielen abzustellen. Die nächste Gelegenheit haben sie am Samstag, beim zweiten Heimspiel der Saison gegen den ASV Dachau. Spielbeginn in der Sporthalle an der Franz-Liszt-Straße ist um 18 Uhr.

Waldkraiburg spielte mit Karl-Heinz Lode und Maximilian Glina im Tor; Michael Mittermaier, Nemanja Radic (1), Markus Lauber, Markus Winkler (6), Stefan Lode (9), Kevin Krieger, Patrick Zabelt (1), Sebastian Maguschek, Alexander Kippes, Maximilian Kappes (5) und Sebastian Hegel am Feld.

Damen unterliegen mit 17:18

Eine unglückliche Niederlage mussten die Damen gegen den SVG Burgkirchen hinnehmen. Mit 17:18 verlor Waldkraiburg das Auftaktspiel in die neue Bezirksliga-Saison. Ein mit vielen Fehlern und schlechter Torausbeute auf beiden Seiten geprägtes Spiel, verlief von Anfang an sehr ausgeglichen und hätte keinen Sieger verdient gehabt. Die Waldkraiburgerinnen erspielten sich zum Anfang der Partie immer wieder gute Chancen, konnten diese aber nur selten verwerten. Entweder scheiterten sie an der gut aufgelegten Torhüterin der Gäste oder am Aluminium. Trotz der schlechten Chancenauswertung konnten sich die Gastgeberinnen, mit einem Tor Vorsprung bis zur Halbzeitpause behaupten (10:9).

VfL hatte die besseren Möglichkeiten zum Sieg

Nach der Pause verlief das Spiel erneut sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, wobei der VfL die besseren Möglichkeiten zum Sieg hatte. Zwei Minuten vor Schluss erzielte man durch einen Siebenmeter den 17:16-Führungstreffer. Die VfL-Damen hatte sogar die Möglichkeit, auf zwei Tore davon zu ziehen und die Punkte in Waldkraiburg zu behalten. Diese wurde aber nicht genutzt und so musste der Gastgeber durch einen Fehler im Angriff den Ausgleich und acht Sekunden vor Schluss sogar den Gegentreffer zur Niederlage hinnehmen.

Waldkraiburg am Samstag gegen den TSV Taufkirchen/Vils

Trotz der unglücklichen Niederlage können die Waldkraiburgerinnen gestärkt die weiteren Aufgaben angehen. Die herausgespielten Chancen müssen nur konsequent genutzt werden. Am Samstag haben die Damen vom Trainergespann Axel Selent und Manfred Weichselgartner gegen den TSV Taufkirchen/Vils die Möglichkeit, sich die ersten Punkte der Saison zu sichern. Spielbeginn in der Realschulturnhalle in Taufkirchen ist um 19 Uhr.

Waldkraiburg spielte mit Magdalena Davidovski und Sümeyye Kücük im Tor; Leona Nuhaj (1), Anna Mußner, Betina Kirschner (3), Samantha Patyk (4), Laura Lónai (2), Anna Davidovski, Andrea Biringer (1), Melanie Kalocik (4), Vanessa Rücker und Eva Lode (2) am Feld. hk

Kommentare