Kaum Chancen – TuS Bad Aibling Fußball-Frauen trennen sich vom SV Weinberg 0:0

Lena Fridgen (Bad Aibling, links) im Zweikampf mit der Weinbergerin Leonie Mau.
+
Lena Fridgen (Bad Aibling, links) im Zweikampf mit der Weinbergerin Leonie Mau.

Die Bayernliga-Fußballdamen des TuS Bad Aibling trennten sich vom SV Weinberg mit einem 0:0-Remis. Dabei gab es auf beiden Seiten kaum Chancen.

Bad Aibling – Bad Aiblings Frauen wollten das Spiel gegen Weinberg unbedingt gewinnen, um möglichst schnell die nötigen Punkte zur Sicherung des Klassenerhaltes in der Bayerliga einzufahren. Am Ende stand es 0:0.

Zahlreiche Zweikämpfe prägten das Spiel

Von Anfang entwickelte sich ein sehr kampfbetontes Spiel das weitgehend im Mittelfeld stattfand. Zahlreiche Zweikämpfe prägten das Spiel in der Willing Arena. In der 30. Minute drang Lena Fridgen über rechts in den Strafraum der Gäste ein, doch ihr Schuss schrammte äußerst knapp am langen Torpfosten vorbei. Alex Ströbl hatte in der 50. Minute die Führung auf dem Fuß, doch ihren gut getretener Freistoß parierte die Weinberger Keeperin. Die Gäste hielten immer wieder geschickt dagegen, sodass auf beide Seiten Chancen Mangelware blieben.

Lediglich Sophie Wunderlich konnte die Weinberger Keeperin mit einem Flachschuss zu einer Parade zwingen (80.). Aiblings Trainergespann Menzel/Brunner war mit dem Spiel nicht unzufrieden.

Am kommenden Sonntag gastiert Bad Aibling in Regensburg, wo ein weiterer Punktgewinn eingeplant ist.

Kommentare