Zweite Ränge bei den Winterläufen erreicht

Katrin Esefeld sorgt weiter für Furore

Sorgt bei den Winterläufen weiter für Furore: Katrin Esefeld (LG Mettenheim).  Foto efl
+
Sorgt bei den Winterläufen weiter für Furore: Katrin Esefeld (LG Mettenheim). Foto efl

Die zweite Station der 20. Ismaninger Winterlaufserie 2010/2011 über die Distanz von 17 Kilometern lockte bei frühlingshaften Temperaturen 929 Athleten, darunter auch Starter des Lauf- und Gymnastiktreff Mettenheim und des LC Bayern an den Start im Stadion des TSV Ismaning.

Im stark besetzten Teilnehmerfeld konnte sich LG-Triathletin Katrin Esefeld gegen die Spezialistinnen glänzend behaupten und einen wichtigen zweiten Rang in 1:09:59 Stunden in der Damenhauptklasse belegen. Trotz guter Laufbedingungen knickte die Weltklasse-Triathletin in den Isarauen leider bereits bei Kilometer 4 um, konnte aber mit leicht reduziertem Tempo und fußentlastend ihren Wettkampf mit Blick auf die Serienwertung fortsetzen. Damit liegt Katrin Esefeld vor dem abschließenden Lauf über 21,4 Kilometer mit hauchdünnen 17 Sekunden in Front. Für das Finale am 13. Februar ist für Hochspannung gesorgt. Auch für Gudrun Brandl vom LC Bayern liegt ein Sieg in greifbarer Nähe, liegt sie doch bei den Frauen der Altersklasse W60 konkurrenzlos in Führung. Jetzt einfach nur ins Ziel kommen!

Eine Woche später bei der ebenfalls zweiten Station zur Winterlaufserie in München zeigte sich LG-Athletin Katrin Esefeld beinahe wieder vollständig von ihrer schmerzhaften Verletzung erholt, die sie sich in Ismaning zuzog. Hinter der erstmals startenden aktuellen Deutschen Halbmarathonmeisterin Ingelena Heuck (LG Stadtwerke München) überzeugte die 28-jährige Ärztin über die Distanz von 15 Kilometern als Gesamtzweite in hervorragenden 59:20 Minuten

Sonniges, aber frostiges Winterwetter bot der Rekordteilnehmerzahl von weit über 500 Startern erstklassige Laufbedingungen, die auch Katrin Esefeld nutzte und mit einem gleichmäßigen Schnitt von unter vier Minuten/km einen ungefährdeten zweiten Rang herauslief. Mit diesem Resultat baute sie ihre Gesamtführung in der Serienwertung nach den beiden absolvierten Wettkämpfen über zehn und 15 Kilometer weiter aus. Vor dem abschließenden Lauf über 20 Kilometer führt sie nahezu uneinholbar mit fast zehn Minuten Vorsprung auf ihre mehr als 100 Konkurrentinnen um den Gesamtsieg. Ebenso deutlich dürfte der Gesamtsieg nach drei Läufen für Andre Green von der LG Stadtwerke München ausfallen.

Ergebnisse der Winterlaufserie in Ismaning (17 km): Michael Schlecht 1:07:30, Christian Müller 1:08:54, Katrin Esefeld 1:09:59 (2.W20), Adolf Reisenbüchler 1:24:28, Klaus Junk 1:26:20 (alle LG Mettenheim), Andreas Thiede 1:35:27, Gudrun Brandl 1:45:03 (1.W60) beide LC Bayern.

Ergebnisse der Winterlaufserie in München (15 km): Katrin Esefeld 59:20 (2.W20), Andreas Ober 1:08:28 (SV Schwindegg/Erdinger Alkoholfrei). efl

Kommentare