Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kantersieg gegen Tabellenführer

Fabian Geislersorgte mit einem feinem Angriffssieg zum 3:0 für die Vorentscheidung.
+
Fabian Geislersorgte mit einem feinem Angriffssieg zum 3:0 für die Vorentscheidung.

In der bayerischen Oberliga empfing die Schachgemeinschaft Pang/Rosenheim den ungeschlagenen Tabellenführer SC Erlangen. Max Berchtenbreiter gelang es, den amtierenden Bayerischen Meister Eduard Miller, in einer komplizierten Stellung zu überspielen und in ein gewonnenes Turmendspiel abzuwickeln.

Dieses Mal konnten die Rosenheimer eine starke Aufstellung an die Bretter bringen und es zeichneten sich schon früh leichte Vorteile für die Heimmannschaft ab.

Auch Thomas Niedermeier diktierte von Anfang an das Geschehen auf dem Brett, behielt die bessere Übersicht und gewann verdient. Nach vier Jahren Schach-Abstinenz zeigte Fabian Geisler, dass er nichts verlernt hat. Im Mittelspiel eroberte er zwei Leichtfiguren für den Turm und gewann durch einen unwiderstehlichen Königsangriff. Diese 3:0-Führung war bereits die Vorentscheidung. Nach zwei Remisen von Jochen Maurer und Robert Kreisl schraubten Andreas Diermair und Georg Fröwis mit kämpferisch beeindruckenden Leistungen das Ergebnis auf 6:1. Den Gästen gelang dann nur noch eine Kosmetikkorrektur zum 6:2. Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

In der Bezirksliga Oberbayern hatte die 2. Mannschaft der SG Pang/Rosenheim den SC Wolfratshausen zu Gast. Anfänglich leichte Vorteile für die Panger verflachten mit zunehmender Spieldauer und so trennte man sich leistungsgerecht 4:4. Georg Lindenberg gewann, Günther Wachinger, Thomas Steinbacher, Michael Heubusch, Martin Richter, Stefan Kell und Thomas Wach remisierten.

Im B-Klassen Stadtderby zwischen Pang/Rosenheim III und SF Rosenheim I ging es um die Vizemeisterschaft. Nach hartem Kampf konnten sich die Panger mit 4:2 durchsetzen. Dieter Schmid, Anton Reil und Christian Schwarzenbacher holten die vollen Zähler. Remis spielten Bernd Wichmann und Werner Kleih.

In der C-Klasse vergab das Jugendteam Pang/Rosenheim IV gute Siegmöglichkeiten gegen Zorneding II. Beim 2:2 gewannen Leon Schmidtke und Sebastian Thaller. gw

Kommentare