Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zwei Landkreis-Duelle

Kann der SC Inzell den Tabellenführer der Fußball-Kreisliga 2 am 22. Spieltag ärgern?

Spielertrainer Matthias Öttl (am Ball) und der SC Inzell möchten den Tabellenführer aus Peterskirchen ärgern.
+
Spielertrainer Matthias Öttl (am Ball) und der SC Inzell möchten den Tabellenführer aus Peterskirchen ärgern.

Zwei Landkreisduelle gibt es am 22. Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1: Die SG Schönau und der SC Anger bestreiten das BGL-Duell und der Tabellenführer TSV Peterskirchen ist beim SC Inzell zu Gast.

Schönau/Inzell – Die Nachholspiele während der Woche haben „Leben“ in die Tabelle der Fußball-Kreisliga 2 gebracht. Nun steht der 22. Spieltag auf dem Programm, an dem fünfmal samstags und zweimal sonntags gespielt wird. Dabei gibt es nur zwei Landkreisduelle: Der SC Anger gastiert zum BGL-Duell bei der SG Schönau, und der SC Inzell begrüßt den Spitzenreiter TSV Peterskirchen.

Eröffnet wird die Runde am Samstag um 14 Uhr mit dem Heimspiel des abstiegsbedrohten TuS Traunreut gegen den Rangdritten SV Mehring. Die Mannen von Tom Stutz möchten vier Tage nach dem eminent wichtigen 2:1-Sieg gegen Anger Saison-Dreier Nummer drei nachlegen – wohl wissend, dass es alles andere als leicht werden dürfte, Revanche für die 1:5-Hinspiel-Niederlage zu nehmen.

Ist es die letzte Chance?

Ist es schon die allerletzte Chance für den TSV Waging, noch einmal den Turnaround zu schaffen? Diese Frage stellt sich vor der Heimvorstellung der „Seerosen“ am Samstag um 14.30 Uhr gegen die Landesliga-Reserve des FC Töging, also einen Mitkonkurrenten im Kampf ums „Überleben“. Im Prinzip hilft dem Schlusslicht nur ein Sieg weiter.

Jeweils am Samstag um 15 Uhr steigen die beiden Derbys der Runde. Die SG Schönau, als Zweiter gut im Aufstiegsrennen liegend, empfängt den abstiegsbedrohten SC Anger zu einer Begegnung, die schon im Hinspiel (3:3) ihren Reiz hatte. Auch diesmal will sich der SCA so gut es geht gegen eine Niederlage wehren. Auch der SC Inzell benötigt noch einige Punkte für den Klassenerhalt, wenngleich das Ensemble von Matthias Öttl aktuell noch vier Zähler über dem Strich steht. Doch gegen Peterskirchen dürften die Trauben ähnlich hoch hängen wie zuletzt in Schönau (1:5) beziehungsweise wie im Hinspiel – damals führte das Daniel-Winklmaier-Team bereits nach 47 Minuten uneinholbar 3:0 und gewann am Ende 3:1.

BSC möchte nochmal oben ran

Der SV Kay hat am Samstag um 16 Uhr die SG Tüßling/Teising zu Gast. Nachdem der erste Auswärtssieg unter Dach und Fach ist, möchte die Elf von Waldemar Beitow nun auch den ersten Heim-Dreier aufs Konto buchen. Das Vorrundenduell (1:0 für die Grün-Weißen) hatte Johannes Schild mit einem Treffer zu Beginn der Schlussviertelstunde entschieden.

Lesen Sie auch: Gipfeltreffen um die Tabellenführung am 22. Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1

Zwei Vergleiche zwischen den Landkreisen BGL und Altötting runden den Spieltag am Sonntag ab: Der FC Hammerau, derzeit im gesicherten Mittelfeld, kreuzt um 15 Uhr mit der abstiegsgefährdeten SG Perach/Winhöring die Klingen und möchte sich fürs 1:3 aus dem Hinspiel revanchieren. Der BSC Surheim gastiert um 16 Uhr in Reischach, den man Ende August 3:2 bezwingen konnte, und könnte mit einem Dreier nochmal oben anklopfen.

cs