Kaffl-Sieg in allen Bewerben

Florian Kaffl(Mitte) siegte in allen Bewerben.

Brannenburg – Das Kun-Tai-Ko Dojo Brannenburg hatte rund 100 Teilnehmer zu Gast.

Begeisterte und motivierte Kampfsportler waren angereist, um an der Inntal-Trophy, dem internationalen Kickbox- und Formenturnier für Einzel und Mannschaft, teilzunehmen.

Adi Bernard, Präsident des Verbandes GKBA ehrte Dojoleiter Werner Enzinger für seine 40 Jahre Kun-Tai-Ko-Zugehörigkeit. Im Anschluss übergab er das Wort an den ehemaligen Meister des Jubilars, Norbert W. Punzet, Präsident des Verbandes WKBA. Auch er bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz der letzten 40 Jahre und brachte die Zuhörer mit ein paar Anekdoten aus der Vergangenheit zum Schmunzeln.

Angetreten wurde in vier verschiedenen Bereichen: Leichtkontakt, Kick-Light, Pointfighting und Kata. Bei insgesamt 120 Starts waren die Brannenburger Kämpfer mit 14 Starts im Bereich Formen und fünf Kickboxern mit von der Partie.

In der Kategorie Leichtkontakt landete Leon Dürrbeck gleich zweimal auf dem Podest: im Bereich Jugend -180 cm sicherte er sich den dritten Platz und im Bereich Erwachsene +90 kg den zweiten Rang. Im Pointfighting -180 cm siegte Julian Bourges und Louis Herold wurde Zweiter. Daniel Kolbeck holte sich in seiner Gewichtsklasse den dritten Platz.

Florian Kaffl legte im finalen Kampf mit Thomas Wagenbach-Coppi eine spannende Punkte-Aufholjagd hin und erkämpfte sich auch sonst in allen genannten Kategorien souverän den ersten Platz.

Auch im parallel laufenden Formenbereich ging es mächtig zur Sache. Die Kinder waren mit viel Eifer und Freude dabei und holten sich folgende Plätze: Kata Kinder bis Gelb Lena Fürle Platz eins und Severin Huber Platz zwei; bis Grün Marco Weiß Platz eins, Sophie Gratzl Platz zwei und Sarah Huber Platz drei; bis Braun Alina-Tabea Buchner Platz drei. Das Team, bestehend aus Sarah Huber, Lena Fürle, Clara Feigl und Sophie Gratzl, trat ohne Gegner an – der Pokal war somit gesichert.

Auch die Erwachsenen konnten zahlreiche Podiumsplätze für sich gewinnen. Bis Braun erreichte Aylin Huber den ersten Platz, Lucia Feigl den zweiten sowie Julius Feigl den dritten Rang. Kurt Rohrmoser musste sich in der Schwarzgurtklasse im Stechen geschlagen geben und erreichte den dritten Platz. In der Kategorie Waffen verteidigte Ricardo Weiß mit dem Langstock seinen Vorjahrestitel und belegte erneut den ersten Platz. Florian Huber holte sich in der Kategorie Kata Open/Freestyle Rang zwei. Das Kata-Team der Erwachsenenklasse, bestehend aus Aylin Huber und Lucia Feigl, trat ebenfalls allein an und holte sich den Pokal. re

Kommentare