HANDBALL

Kämpfen und siegen

ESV-Handballtrainer Marius Michel schaute nach dem 30:26-Erfolg seiner Mannschaft gegen SV Anzing III zufrieden auf den Spielstand.

Bereits vor der Begegnung wussten die Rosenheimer, dass ihnen eine schwere Aufgabe bevorstand – das Motto lautete: Kämpfen und siegen.

Die Partie begann ausgeglichen, beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Rosenheim ging durch einen 3:0-Lauf mit 11:8 in Führung. Anzing ließ sich durch den Rückstand nicht beirren und nutzte eine kurze Schwächephase der ESVler zu leichten Toren per Tempogegenstoß. Beim Spielstand von 13:12 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte änderte sich zunächst wenig am Spielgeschehen. Ab der 45. Spielminute erhöhte dann die Michel-Truppe, in Überzahl spielend, von 19:19 auf 22:19. Anzing kam immer seltener zu Torerfolgen, die ESV-Herren erhöhten knapp zehn Minuten vor dem Ende auf 27:21. In der 58. Minute war beim 29:23 der Drops gelutscht. Am Ende siegte Rosenheim verdient mit 30:26. Am kommenden Sonntag (17 Uhr, Luitpold-Halle) müssen die ESVler gegen den Tabellenführer aus Sauerlach antreten.

Für den ESV spielten: M. Pauling (Tor), S. Herweh (Tor), D. Stierle (8), J. Sandbichler, M. Becker, B. Staniszewski (2), J. Maier (4), J. Meyrl (3), J. Schubert (1), D. Heid, I. Riebel (9), T. Senftner (3), T. Staniszewski.

Kommentare