Junioren-WM: Langes Gold krönt Bilanz

Auf eine insgesamt erfreuliche Bilanz bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften der Junioren können die heimischen Athleten zurückblicken. Und zum Ende der Titelkämpfe in Liberec (Tschechien) gab es sogar noch eine Goldmedaille: Der Flintsbacher Kombinierer Jakob Lange (WSV Kiefersfelden) vom Stützpunkt Ruhpolding holte mit der deutschen Mannschaft fast schon erwartungsgemäß den Titel (wie berichtet).

Denn die deutschen Sportler hatten schon in den Einzelwettbewerben (einmal Springen mit 10-km-Langlauf, einmal Springen mit 5-km-Langlauf) mit mannschaftlicher Geschlossenheit geglänzt. Lange hatte mit den Rängen neun (10 km) und zezn (5 km) schon zuvor überzeugt. Der 17-Jährige holte im Gold Team mit Manuel Faißt, Michael Schuller (WSV Lauscha) und David Welde (SC Sohland).

Zudem hatte - wie bereits kurz berichtet - Skispringer Andreas Wellinger (SC Ruhpolding) gemeinsam mit Karl Geiger, Michael Dreher (beide SC Oberstdorf) und Tobias Löffler (ST Schonach-Rohrhardsberg) Bronze hinter Slowenien und Polen geholt, wobei Wellinger mit einem 103-Meter-Satz im zweiten Durchgang für die überragende Leistung gesorgt hatte.

Ebenfalls Bronze - allerdings gegen wesentlich weniger konkurrierende Teams - holten auch die Springerinnen Ramona Straub (SC Langenordnach), Pauline Hessler (WSV Lauscha), Svenja Würth (SV Baiersbronn) und Katharina Althaus (SC Oberstdorf).

Im Skilanglauf hielten die deutschen U23-Athleten im Skiathlon (15 km klassische Technik/15 km Skating) wieder hervorragend mit, eine Medaille gab es allerdings nicht. Mit nur 2,2 Sekunden Rückstand auf einen Medaillenrang wurde Thomas Bing (Rhöner WSV) Vierter. Als zweitbester Deutscher wurde der Aschauer Lucas Bögl (SC Gaißach/Stützpunkt Ruhpolding) Neunter, nur sechs Sekunden dahinter folgte Jonas Dobler (SC Traunstein/Stützpunkt Ruhpolding) auf dem zwölften Platz. Sebastian Eisenlauer (SC Sonthofen/Stützpunkt Ruhpolding) kam auf Rang 28.

Bei den U-23-Läuferinnen (7,5 km/7,5 km) wurde Sandra Ringwald (ST Schonach-Rohrhardsberg) als beste Deutsche Elfte. Elisabeth Schicho (SC Schliersee/Stützpunkt Ruhpolding) belegte den 17. Platz, Theresa Eichhorn (SV Biberau) und Lucia Anger (SC Oberstdorf) die Plätze 24 und 25. Staffeln gab es im Langlauf in der Altersklasse Junioren/Juniorinnen. Hinter Schweden und Russland holten Laura Gimmler (SC Oberstdorf), Katharina Hennig, Julia Belger (beide Oberwiesenthal) und Victoria Carl (SCM Zella-Mehlis) Bronze. Bei den Junioren belegten Lennart Metz (Oberwiesenthal), Moritz Madlener (TSV Buchenberg), Christian Stiebritz (SWV Goldlauter) und Schlussläufer Martin Weisheit (SCM Zella-Mehlis) den fünften Platz. who

Kommentare